Gesunde Ernahrung Arbeitsblatter Grundschule

Superkompensation Verlauf Erklrung Ablauf und Tipps fr Sportler

Hallo Freunde, hier ist euer quot;Famulusquot;. Im ersten Tutorial wurde das Modell der Superkompensation aufgeführt. Dieses Mal erkläre ich, was die Superkompensation eigentlich ist. Der Graph, den ihr hier seht, beschreibt den Ablauf der hypothetischen Superkompensation, nicht aber die Superkompensation an sich. Diese ist nämlich erst am Ende des Graphen dargestellt. Um zu verstehen, warum es aber zur Super oder auch quot;Überquot;kompensation kommt, müssen wir von vorn anfangen. Das Modell der Superkompensation ist in 5 Phasen unterteilt: 1. Die Homöostase: Der Stoffwechsel befindet sich in einem Ausgangszustand und strebt nach.

Einem physiologischem Gleichgewicht für die Lebenserhaltung des Organismus. Oder vereinfacht: Dein Stoffwechsel ist in einer Balance, in der nicht zu viel Leistung, aber auch nicht zu wenig Leistung erbracht wird, weil Stoffwechselprozesse effizient reguliert werden und damit nur unnötig viel oder zu wenig Energie zur Verfügung stünde. In dieser Phase verläuft die Kurve also horizontal. Dein Fitnessniveau ist konstant. 2. Störung der Homöostase: In dieser Phase kommt es zur Trainingseinheit. Es kommt zu einer Belastung des Körpers. Nach dem Training kommt es zum Tiefpunkt, in der deine Leistungsfähigkeit abnimmt. D. h. ebenfalls, dass dein Fitnessniveau derzeit geringer ist als im Ausgangszustand.

3. Die Erholung: Dein Stoffwechsel strebt weiterhin nach der Homöostase. Also muss dieser das durch das Schwitzen defizitäre Wasser und Elektrolytenhaushalt, darin bspw. Na, Mg, Ca und K, wieder ausgeglichen werden. Diese Regeneration erfolgt innerhalb kürzester Zeit. Anschließend folgt die Wiederauffüllung der Glykogenspeicher in den Muskelfasern sowie in der Leber. Diese könnt ihr durch eine kohlenhydratreiche Ernährung selbst beeinflussen. Letztendlich müssen noch Enzyme zur Energiebereitstellung wiederaufgebaut werden, aber auch Aktin und Myosin sowie Mitochondrienproteine resynthetisiert werden. Diese proteinabhängige Regeneration kann von Stunden bishin zu Tagen dauern. Deshalb.

Ist auch eine kontinuierliche Eiweißaufnahme notwendig, um die Nettoproteinbilanz aufrechtzuerhalten und katabolen Stoffwechselprozessen entgegenzuwirken. Setzt man seine nächste Trainingseinheit schon in der Erholungsphase, kommt es zum sogenannten quot;Übertrainingquot;, was einen gegenteiligen Effekt erzielen lassen kann. Ergo: man wird leistungsschwächer. 4. Die Überkompensation: Im Rahmen der Superkompensation kommt es nach der Erholung zum Ausgangsniveau noch zu einer quot;Überquot;kompensation. Man geht hierbei davon aus, dass der Stoffwechsel sich physiologisch an die Belastung anpasst, um so für die nächste Belastung eine höhere Leistungsfähigkeit erbringen zu können. Es kommt somit zu einem Überschuss an anabolen.

Wiederherstellungsprozessen. Beim Maximum des Graphen ist dein Fitnessniveau am höchsten , also bestens auskuriert und für die nächste Trainingseinheit vorbereitet. Würde man an dieser Stelle nochmals die Homöostase stören, kann man davon ausgehen, dass die Adaption bei der Superkompensation einen zyklischen Prozess annimmt und man immer leistungsfähiger wird. . und breiter 😀 Die Ãœberkompensation ist allerdings auch reversibel. Die 5. und damit letzte Phase ist somit die Leistungsabnahme, sofern keine weitere Traingseinheit folgt. Setzt man keine erneute Belastung, strebt der Stoffwechsel wiederum zur Homöostase, um redundante anabole Prozesse zu vermeiden, da sie energieaufwändig.

Und damit ineffizient sind. Dein Fitnessniveau nimmt theoretisch wieder den Ausgangszustand der 1. Phase an. Dieser komplette Ablauf ist das Modell der Superkompensation. Nochmals hinzuweisen ist auf die unterschiedlich langen Regenerationszeiten der differenziert zu betrachtenden Wiederherstellungsprozessen. So füllen sich z. B. die Glykogenspeicher schneller auf als die Mitochondrienproteine resynthetisiert werden können. In diesem Fall ist es wichtig, die Regenerationszeiten gut einschätzen und abwägen zu können, welche völlig individuell abzustimmen sind. Dies hängt von Faktoren wie der Schlafintensität als auch von der Ernährung ab – ergo: euer.

Lebensstil bestimmt eure Lebensweise. Vielen Dank fürs Anschauen dieses Tutorials. Ich investiere viel Zeit in jedes einzelne Projekt und freue mich über einen Daumen nach oben, konstruktive Kritik und jeden neuen Abonnenten!.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply