Ernahrungsumstellung Mundgeruch

Bauchtanz lernen fr Anfnger Ganze Stunde Bellydance full class

Wir starten einfach mit einem Bouncen. Ihr lasst die Hüfte nach unten fallen und nehmt die Arme zur Seite. Dreht die Arme im Kreis herum. Atmet tief. Der Kopf ist nach oben orientiert, die Hüfte nach unten. Wir wechseln die Richtung. Wir gehen auf der Stelle Lasst die Arme locker nach vorne und nach hinten fallen. Die Füße schmelzen auf die Erde, die Knie gehen hoch. Ganz tief atmen. Die Arme langsam hochnehmen.

Stellt die Füße weiter auseinander und beugt euch zur Seite: rausziehen, rausziehen und rüberbeugen. Jeder Wirbel wird bewegt, die Wirbelsäule windet sich wie eine Schlange von oben nach unten. Zieht euch lang und lasst euch nach unten sinken. Schmelzt auf den Boden. Wir gehen wieder auf der Stelle. Bleibt links stehen und kreist mit dem rechten Fuß. Wechselt die Richtung. Macht Schlangenfüße: Ballen und Zehen erst wegdrücken und dann beide nacheinander heranziehen.

Ausschütteln Rechts stehen bleibenund links drehen. Wechseln. Wieder werden Ballen und Zehen weggedrückt und wieder herangezogen. Der ganze Fuß wird massiert, alles ist locker und entspannt. Wieder ausschütteln. Jetzt kommt das rechte Knie nach oben. Der Fuß schwingt nach vorne und wieder nach hinten bis zum Anschlag. Rotiert im Hüftgelenk, sodass sich der ganze Unterschenkel dreht und wechselt dann die Richtung. Wieder vor und zurück schwingen und dann abstellen.

Links auch vor und zurück schwingen sehr schön! Und Drehen. Wechseln. Wieder vor und zurück. Dann stellt ihr euch breitbeinig auf und verlagert euer Gewicht von rechts nach links, so weit es geht. Noch ein Stückchen mehr. Geht nach links, dann nach vorne, dann nach rechts, streckt den Hintern ganz weit nach hinten und links wieder heraus. Ihr wollt den ganzen Raum mit eurer Hüfte einnehmen!.

Ihr macht euch richtig breit und versucht die Sitzbeinhöcker nach hinten herauszustrecken. Geht von rechts nach vorne, dann nach links, . Jetzt kommt der letzte Kreis, danach bleibt ihr einfach mit dem Oberkörper unten. Hier abwechselnd rechts und links die Knie beugen, dabei entspannt ihr eure Hüfte. Rollt langsam wieder nach oben. Nehmt die Arme nach hoch und rollt herunter. Kommt mit einem geraden Rücken hoch und rollt dann wieder herunter. Jetzt umgekehrt: ihr geht mit einem geraden Rücken nach unten und rollt herauf, dabei kommen die Arme hoch. Dann bleibt ihr oben und zieht euch auf der rechten Seite hoch, danach das gleiche links. Der Arm greift und zieht, und zieht!.

Entspannt euch. Kreist die Hände. Achtet darauf, dass ihr wirklich alle Finger bewegt. Wechselt dann die Richtung. Nehmt die Arme zur Seite und kreist mit den Unterarmen um die Ellenbogen herum. Wechseln. Macht Riesenkreise, die Wirbelsäule bleibt gerade, die Arme kreisen riesengroß. Dann Wechselt ihr die Richtung. Ganz tief und ruhig atmen.

Abwechselnd rechts und links. Noch einmal nach vorne. Wechseln. Dann macht ihr das gleiche noch einmal mit den Armen unten. Macht riesige Kreise. Wechseln. Abwechselnd die Schultern nach vorne und hzinten drehen. Auch hier wieder Riesenkreise. Und dann nach vorne. Die Bewegung ist wirklich groß! Erst dreht ihr die linke Seite ganz weit vorne, danach die rechte. Das ist eine Massage für alle Organe wechseln! Alles bewegt sich, die gesamte Wirbelsäule wird verdreht.

Mundgeruch und schlechter Atem Ursachen nach TCM und was hilft

Hallo, ich bin Katharina Ziegelbauer und helfe Menschen, die für sie optimale Ernährung nach TCM zu finden. Traditionelle Chinesische Medizin In vielen Fällen ist der Mundgeruch nur vorübergehend oder eingebildet. Knoblauch und Alkohol sind Übeltäter. Auch Krankheiten lösen Mundgeruch aus, z.B. Nasennebenhöhlenentzündung und hartnäckiger Schnupfen. Der Mundgeruch geht wieder weg, wenn du gesund bist. Auch mangelnde Mundhygiene kann die Ursache für Mundgeruch sein. Geh zum Zahnarzt und schau, ob Karies oder Entzündungen vorliegen.

Nach TCM hängen die zwei Hauptursachen für Mundgeruch mit Ernährung zusammen. Der Fachbegriff für Mundgeruch ist Halitosis. Die erste Ursache ist Nahrungsstagnation. Die zweite ist Magenhitze. Beide haben mit der Verdauung zu tun. Wenn du spätabends viel und üppig isst, bleibt es über Nacht im Magen liegen und stagniert. Du hast vielleicht ein Völlegefühl, die Verdauung ist träge oder Durchfall tritt auf. Die Nahrung arbeitet vor sich hin und kann nicht verdaut werden.

Das führt zu Mundgeruch. Auch zu viel kaltes Essen oder zu wenig Essen kann zu Nahrungsstagnation führen, da die Verdauungskraft geschwächt ist. Magenhitze bedeutet, der Magen wird zu heiß. Ursachen sind: Stress, unregelmäßiges und hastiges Essen, scharfe Gewürze. Auch Rauchen, Alkohol und Kaffee können zu Magenhitze führen. Zu viel Fleisch kann auch Magenhitze verursachen. Weitere Symptome von Magenhitze sind Sodbrennen, Verstopfungsneigung mit trockenem Stuhl. Geschwüre und Aphten im Mund sowie trockene und sehr rote Lippen zeigen ebenfalls Magenhitze an.

Ständiges Hungergefühl deutet auch auf einen heißen Magen. Die einfache Behandlung für beide Ursachen: weniger essen, leichter essen, regelmäßig essen, zu Hitziges reduzieren. Iss langsam und achte auf deine Verdauung. So ist der Mundgeruch bald Geschichte. In meinem Blog bekommst du mehr Info zum Stärken deiner Verdauung, klick auf die Links. Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit!.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply