Diat Margarine Gesund

Ingwer Wirkung Wissenswertes Gewrze der Welt Doku WIssen gesunde Inhaltsstoffe

Guten Morgen, heute möchte ich eine kleine Serie starten zum Thema Gewürze und Euch viele der gängigsten Gewürze in einer Art und Weise vorstellen, dass man wirklich einen seriösen Überblick und auch ein paar Hintergrundinformationen über das entsprechende Gewürz erhält. Also nicht einfach Inhaltsstoffe runterleiern, sondern auch immer etwas zur Pflanze und auch zur Geschichte sagen. Und vielleicht auch sogar immer einen kleinen CHEMISCHEN Abriß über die Inhaltsstoffe. Aber das ist natürlich wieder abhängig von Eurem Feedback. Denn mir macht es durchaus Freude Euer Wissen zu erweitern, aber nur dann wenn Euch das angenehm ist, denn ich denke mir so dass ihr immer auch mal eine Pause von meinen „Lebt ein.

Bewusstes Leben predigten!“ braucht und außerdem ist sich Wissen anzueignen auch eine Form von Bewusstheit. Also schießen wir los. Heute soll es um den Ingwer gehen oder wie er in Fachkreisen genannt wird: Zingiber officinale. Der Ingwer den wir in den Läden kaufen wird häufig als Wurzel bezeichnet. Aber botanisch gesehen ist der Ingwer keine Wurzel, sondern ein Sprossachsensystem, die meist unterirdisch und bodennah wachsen. Das sogenannte Ingwer Rhizom vermehrt sich vegetativ also ungeschlechtlich. Die Wurzel, die keine ist aber so genannt wird wird einfach in die Erde geknallt und nach einem ¾ Jahr kann man neu verzweigte Knollen ernten. Allerdings im Gegensatz zu Topinambur was große Ähnlichkeit.

Mit dem Ingwer hat, wird es in unseren Breitengrade schwierig Ingwer anzubauen, da es ein zwar gerne schattig hat, aber der Schatten befindet sich idealerweise in den tropischen Klimazonen. Aus den Wurzeln wachsen dann ca 1 meter hohe schilfähnliche Gewächse die gelb und purpur leuchten. Zu den wichtigsten Anbaugebieten des Ingwer zählen heute China, Taiwan, Indien, Nigeria und Sierra Leone und Australien. Den Ursprung des Ingwers und dessen Verbreitung aus dem arabischen Raum durch Gewürzhändler wird schon in der Antike angenommen. Wir hier in Mitteleuropa haben erstmalig wahrscheinlich so gegen 900 n.Chr also in dem Jahr wo Ludwig der Blinde König von Italien wird von der Knolle erfahren. Es ranken sich Gerüchte.

Dass eben jener Ludwig statt purem Gold sich diese goldgeleben Ingwerknollen hat andrehen lassen. Daher eben auch sein Beiname. Nein das ist natürlich Unsinn. Aber so konnte ich mir merken dass der Ingwer um 900 n. Chr nach Europa gekommen ist. In Mitteleuropa angekommen, hat dann der Ingwer im Mittelalter einen Siegeszug als Gewürz und Heilpflanze angetreten. Denn er wirkt sowohl , antimikrobiell, verdauungsfördernd, antiemetisch das bedeutet dass es den Brechreiz aufhält bzw unterdrückt, was gerade im Mittelalter wo man doch schon vom Medizinmann des Vertrauens einige fragwürdige Dinge schlucken musste von unschätzbaren Vorteil war und choleretisch das bedeutet dass es den Gallenfluß anregt. Der Ingwer.

Kann sowohl frisch verzehrt werden oder aufgrund der besseren Haltbarkeit getrocknet werden. Das Trocknen hat mich dann als Rohköstler besonders interessiert und ist beim Ingwer standardmäßig nicht mit der Einhaltung einer restriktiven 100% Rohkostqualität zu vereinbaren. Denn beide werden direkt nach der Ernte mit heißen Wasser überbrüht und dann erst getrocknet. Es wird weiterhin zwischen 2 Ingerwerarten unterschieden dem geschältem weißen Ingwer und dem ungeschältem schwarzen Ingwer. Den schwarzen erkennt man dann im Verkauf an einer braun schwarzen runzligen Rindenkorkschicht, während der weiße den wir wahrscheinlich alle vor Augen haben, einfach schön hell ist. Und genau da liegt das Problem, die Menschen.

Mögen weiß weil es damit klar und rein assoziiert, deswegen redet man ja auch von einer reinen Weste und reinem Gewissen. Nur leider sind die weißen Knollen nicht wirklich rein, denn damit sie so richtig schön hell sind werden sie mit Schwefeldioxid gebleicht. Aber die geschulte Hausfrau von heute weiß dann natürlich dass sie auf Bio Ingwer achtet um solche nutzlosen und unnatürlichen Marketingtricks zu umgehen. Nur leider ist das Schwefeldioxid auch ein zugelassener Zusatzstoff in Biolebensmitteln. Das bedeutet ihr bekommt außer bei ausgewählten Händler nie einfach reinen Ingwer, selbst wenn er in Bioqualität vorliegt. Ich verweise da an dieser Stelle auch immer gerne auf mein Tutorial zu den Bio Labeln und dass sie bei weitem.

Nicht das versprechen was ein normaler Geist mit dem Begriff assoziiert! Wer wirklich unbehandelte Lebensmittel kaufen will den empfehle ich den lebe gesund Versandhandel, der allerdings für eine friedliebende, naturrespektierende und gemeinschaftliche Lebensweise steht und zwar Europas zweitgrößter Brotversender ist, aber von der Kirche und entsprechend gottesfürchtigen Menschen ständig mit einer Sekte verglichen wird. Da aber nur der Hinweis außer irgendwelchen gefakten Aussteigerberichten und populistischen Reportagen sind sie eine ganz normale anerkannte Firma und wie gesagt die einzige mir bekannte, die nach den Prinzipien arbeitet die ich in meinem Garten verwende. Das bedeutet 0 zugelassen Zusatzstoffe und.

Rohkost vs Reis Nudeln 40 niedrigeres Sterberisiko Wie rohes Obst gesund hlt Studie von 2016

Guten Morgen, eine neue massive Studie aus China ist jetzt ausgewertet wurden. Mehr als eine halbe Million Menschen wurden bis 2008 beobachtet und befragt und nun nach 8 Jahren der Auswertung hat man nun die Analyse fertiggestellt. Die im England Journal of Medicine am 07. April dieses Jahres veröffentlicht wurde. Den Link zur Studie gibt es natürlich wie immer in der Infobox unten. In der Studie ging es um die Wirkungen von rohem unerhitzen Obst auf die chinesische Bevölkerung, da diese Obst fast ausschliesslich, im Gegensatz zur westlichen Welt, in roher Form einnimmt. Man hat sozusagen die Chinesen verglichen die vor allem Reis, Nudel und genrell warme Gerichte verzehrten und zum anderen die Chinesen.

Die vermehrt rohes Obst konsumiert haben. Es wurde keine Unterscheidung zwischen vegan und nicht vegan vollzogen, sondern wirklich nur der Unterschied zwischen einem hohen Konsum von rohem Obst im Vergleich zu Menschen die einen nicht so hohen Anteil an rohem Obst verzehrt haben und die eher auf nicht rohe Lebensmittel ausgewichen sind wie eben Reis und Nudeln. Ein Vergleich zwischen vegan und nicht vegan ist auch aufgrund der Masse der betrachteten Menschen nicht unbedingt nötig, da aus der Analyse der Daten hervorgeht, dass die Verteilung von Veganern und Nichtveganern in beiden Gruppen ähnlich war. Und ich habe auch wenn ich mich hier in Deutschland umschaue nicht das Gefühl, dass Veganer eine höhere.

Affinität zu rohem Obst haben, als Nichtveganer. Den meisten Veganern ist einfach nur wichtig dass die Nahrung rein pflanzlich ist und nicht ob es roh oder nicht roh ist. Wie dem auch sein auf jeden Fall haben die Ernährungswissenschafler innerhalb der Studie die These aufgestelt, dass der Verzehr von insb. rohem Obst gesünder ist, weil die protektiven Inhaltsstoffe durch das Erhitzen leicht zerstört werden. Weiterhin war die Grundannahmen dass frisches rohes Obst eine Reihe von Antioxidantien und verschiedene bioaktive Phytochemikalien enthält, die Herz und Blutgefäße jung halten. Auch der hohe Kaliumgehalt und die Ballaststoffe KÖNNTEN eine gesunde Ernährung unterstützen und der Entwicklung von Hypertonie und Typ 2Diabetes.

Entgegenwirken. Doch kommen wir nun zu den knallharten Fakten, wenn es darum geht Menschen die viel rohes Obst verzehren mit den Menschen zu vergleichen die eher weniger Obst und damit eher gekochte Nahrung zu sich nehmen. Nochmal dieser Zusammenhang lässt sich wirklich nur deshalb ableiten und das ist in der Studie auch explizit erwähnt, da die Chinesen nicht wie die westliche Bevölkerung das Obst häufiger in Backwaren oder Fertiggerichten verzehren, sondern wirklich in seiner unzerstörten rohen Form. Daher lassen sich die Erkenntnisse die daraus abgeleitet wurden, auf die ich gleich komme, wirklich auch nur auf rohes Obst dass nicht durch Erhitzen beschädigt wurde, anwenden. Als erstes der sytolische Blutdruck war um.

4,0 Millimeter Quecksilbersäule niedriger bei den Menschen die einen hohen Anteil an rohem Obst verzehrt haben. Weiterhin war und das ist besonders zu betonen der Blutzuckerspiegel um 9 mgdl niedriger. Gerade dieser Fakt entblößt die schiere Inkompetenz vieler deutscher Ärzte die bei Diabetes vor Obst warnen, nur weil sie kurzfristig den Blutzuckerspiegel anheben. Aber rohes Obst hat nun auch durch diese Studie bestätigt, aber auch schon durch unzählige andere vorher viel mehr positive Effekte, als dass das kurzzeitige Ansteigen des Blutzuckers ein Problem darstellen würde. Die Warnung vor den bösen Fruchtzucker, die auch in gesundheitsbewussten Rohkostkreisen kursiert ist einfach nicht haltbar und meistens nur aufgrund individueller.

Verträglichkeitsproblematiken entstanden. Oder einer generellen Aversion gegen Zucker. Aber Zucker ist Energie pur und exrem wichtig für unseren Körper. Wenn man es biochemisch runterbricht auf den hohen Anteil an verwert und in Energie umwandelbarer Potenz, dann kann man sogar sagen, dass Zucker das wichtigste Lebensmittel überhaupt ist. Aber wie bei allen Dingen nur in seiner natürlich vorkommenden, unzerstörten Form, das bedeutet eben in frischem Obst. Aber wir sind natürlich noch nicht fertig mit der Auswertung der Studie. Chinesen die täglich Rohkost in Form von frischen Obst zu sich genommen haben, hatten ein 40 Prozent, nochmal auf der Zunge zergehen lassen. 40 Prozent niedrigeres kardiovaskuläres Sterberisiko.

Das bedeutet Leute die auf Reis, Nudeln und anderen gekochte Nahrung fokussieren und nicht jeden Tag frisches natürliches Obst zu sich nehmen, sterben fast doppelt so schnell an kardiovaskulären Erkrankungen. Also der Todesursache Nr. 1 in fast allen Ländern der Welt, auf jeden Fall in Deutschland. Generell hatte die rohen Obstesser ein um 34 Prozent vermindertes Risiko auf schwere koronare Ereignisse, ein um 25 Prozent vermindertes Risiko eines ischämischen Schlaganfalls und ein um 36 Prozent vermindertes Risiko eines hämorrhagischen Schlaganfalls. Hämorraghisch bedeutet das Blut betreffend. Aus der Studie geht hervor dass pro Jahr in China 560.000 also über eine halbe Million Menschen das Leben nicht verlieren müssten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply