Yoga Ernahrung Fruhstuck

Einfhrung Ayurveda Der groe Konstitutionentest Ernhrung Medizin Leben

Guten Morgen und herzlich willkommen zu Teil 3 der Ayurvedaserie. Heute werden wir mal praktisch und bestimmen anhand von 30 Fragen die ich nach meiner Erfahrung für besonders wertvoll erachte, Eure Konstitution, mit der ihr dann genau wisst auf was ihr in Eurem Leben achten müsst, wo ihr Euch konstant falsch ernährt oder wo die Ursache psychologischer Probleme liegen. Bei der Beantwortung der 30 Fragen könnt ihr jederzeit mit der Leertaste Eurer Tastatur die Fragen anhalten und nachdenken. Am Besten ihr nehmt Euch einen Zettel und macht einen Strick für A, B oder C. Die Fragen sind häufig nicht klar und mehrdeutig, genau wie die Antworten, nehmt einfach das wo ihr Euch am Besten fühlt. Manchmal trifft evtl.

Keine Antwortmöglichkeit zu, auch da das wählen, was Euch intuitiv am ehesten zusagt. Ihr werdet beim Beantworten evtl. bald eine Tendenz zu einem Buchstaben erkennen und diese in den Folgefragen priorisiert behandeln wollen. Das ist natürlich aber bewahrt Euch eine gewisse Objektivität. Es gibt durchaus nicht wenige Menschen die 2 Konstitutionen gleich viel in sich tragen, oder eben das Tri Dosha, was eine gute Mischung aus allen 3 Doshas in sich trägt. Das ist vom gesundheitlichen Aspekt auch gar nicht so verkehrt. Aber einige haben doch ganz klar, eine starke Tendenz zu einem der 3 Doshas und diese kann man anhand dieser 3 Fragen gut erkennen. Ich würde Euch auch bitten, wenn ihr fertig seid, die Umfrage.

Die in den Infokarten auftaucht zu beantworten. Dort bitte lediglich das Dosha angeben, was bei Euch dominiert, wenn ihr eine Mischung von 2 oder 3 Doshas zu gleichen Teilen habt, dann bitte einfach Mix anklicken. Ich wünsche Euch viel Freude Spaß mit dem Test, der doch einiges an Zeit gekostet hat um ihn zu erstellen. Die Fragen sind übrigens aus meiner persönlichen Erfahrung mit dem Thema und 2 Büchern zusammengestellt. Wobei ich nicht alle Fragen aus den Büchern genommen habe, weil sie entweder meiner Meinung nach nicht korrekt wiedergegeben werden oder einfach im Widerspruch zu den Erfahrungen stehen die mir mein langjähriger Ayurvedaberater, dem ich diesbzgl. zu 100% vertrauen anvertraut.

Hat. Aber trotzdem möchte ich die beiden Bücher unten verlinken weil sie sicher einen fundierteren Einstieg ins Thema geben als irgendwelche kurzen Infos aus dem Internet. Aber nochmal der beste Weg ist sich einen erfahrenen Ayurvedaberater zu suche, der entweder in Indien oder Costa Rica aufgewachsen ist und auch wirklich ein Gefühl für das Ayurvda entwickleln konnte. Bitte geht nicht zu deutschen Ayurvedaberatern die irgendeinen Kurs gemacht haben. Das Wissen was ihr da vermittelt bekommt könnt ihr Euch viel einfacher anlesen. Ausnahmen gibt es natürlich, von Menschen die bereits jahrzehntelang praktizieren. Aber der Overflow an Beratern mit irgendwelchen Zertifikaten was wir derzeit in Deutschland erleben ist.

Einfach die totale Luftblase. Ich kann das aus eigener Erfahrung sagen. Spart Euch das Geld und sucht lieber so lange bis ihr jemanden gefunden habt der sich wirklich damit auskennt. Und Nein, ich kenne mich nicht damit so aus, dass ich andere diesbzgl. beraten wollen würde. Ich habe für mich ein sehr gutes Gefühl entwickelt, aber ich coache wirklich nur das wo ich überzeugt bin, dass ich über genügend Erfahrung verfüge und nichts was ich mir nur angelesen habe! Ihr habt nun in den 3 Teilen die Basics des Ayurveda und dessen Bedeutung inkl. Eurer eigenen Konstitution erfahren und könnt nun im Gegensatz zum Durchschnittsdeustchen die Begriffe Ayurveda und Aloe Vera gut voneinander trennen. Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen.

Tag. Euer Christian!.

Fitness Ernhrung Interview mit IFBB Pros Stan Imal und Chloe VERONICAGERRITZENDE

Ich bin wirklich fitnessbegeistert und durch Stan bin ich noch interessierter an Ernährung und Fitness geworden. Gerade mache ich es aus Spaß und außerdem bereite ich mich auf meinen ersten FigurWettbewerb vor. Morgen geht es schon los Mein Lifestyle ist mir persönlich ganz wichtig, das ist meine Zeit und meine Leidenschaft. Dein Körper ist dir sehr wichtig!é Ja Dein Körper ist dein Tempel! Das stimmt absolut. Das ist ein wahres und tolles Sprichwort. Hi, ich bin Stan Stanimal.

Ich habe mit dem Training vor zehn Jahren angefangen, als ich noch in der Schweiz gelebt habe. Fitness und Training ist meine große Leidenschaft. Ich habe schon in jungen Jahren immer viel Sport gemacht. Eines Tages, als ich nicht zum Sport gehen konnte, weil ich TeamMeetings, BasketballTrainings hatte, weil ich einfach zu sehr mit meinem Studium beschäftigt war habe ich beschlossen, das sein zu lassen und habe mich dem Fitnesstraining zugewendet. Ich liebe es. Ich will immer das Beste aus mir herausholen. Ich wollte so viel lernen, wie es geht: Wie trainiert man richtig, wie steht es um Regeneration, wie holt man das Beste aus seinem Training heraus.

Und natürlich die Ernährung. Jetzt bin ich hier. Vor zwei Jahren bin ich nach Kalifornien gezogen Und ich war so glücklich, Chloe zu treffen. Du hast sie im Gym kennengelernté Richtig. Ich habe sie im Gold`s Gym getroffen. Und seitdem bin ich auch als Pro unterwegs. (Pro Physique Division).

Und dieses Wochenende bin ich mit meiner Frau bei einem Wettbewerb Hast du vor zehn Jahren mit dem Bodybuilding angefangené Ich habe mit dem Fitnesstraining vor zehn Jahren angefangen und das ist dann ins Bodybuilding übergegangen Chloe, und wann hast du damit angefangené Ich war schon immer sehr aktiv. Früher habe ich getanzt und war im Schwimmteam. Mit dem Krafttraining und Gewichtheben habe ich vor circa zwei bis drei Jahren angefangen. Richtig ernst wurde es in der Zeit, als wir uns kennengelernt haben. Ich habe tatsächlich erst vor zwei Jahren mit Wettbewerben losgelegt. Ich habe davor schon acht Jahre trainiert, aber die Men`s Physique Division existierte damals noch nicht. Ich mag Body Building, aber ich will auch nicht zu groß und kräftig sein. Das ist der Grund, warum ich erst spät mit Wettbewerben angefangen habe.

Dann kam die Men`s Physique Division und da habe ich an meinem ersten Wettbewerb teilgenommen und habe das erste Mal eine solche Bühne betreten. So bin ich in diese Szene hineingekommen. Okay. Toll. Viele Mitglieder meiner Community haben manchmal große Probleme mit ihrer Motivation. Habt ihr das auch malé Motiviert ihr euch gegenseitigé Bis ich Stan getroffen habe und wir jetzt zusammen trainieren, einen ähnlichen Trainingsplan haben und uns sehr ähnlich ernähren, war es wirklich manchmal schwer, dranzubleiben und sich diesem Lifestyle ganz zu widmen. Besonders wenn man nicht schnell Resultate sieht. Dann ist es manchmal hart, motiviert zu bleiben. Wenn du noch nicht das Resultat siehst, welches du gerne erreichen willst. Ihn zu haben, macht einen großen Unterschied. Es ist sehr hilfreich, eine tolle Unterstützung an seiner Seite zu haben. So bleibt man dran, der andere erinnert einen an die eigenen Ziele. Das pusht mich in schwachen Momenten, wenn ich mich mal frage, wofür ich trainiere oder mir einfach mal nicht nach Training ist. Das ist dann ganz toll!!.

Und du pushst Stan auché Pushe ich diché Ja, das tut sie. Ich habe nie wirklich ein Problem mit meiner Motivation. Aber manchmal, wenn ich sehr müde bin und ich trotzdem versuche, das Beste aus mir herauszuholen, ist es schwierig. Ich habe sehr hohe Erwartungen an mich selber. Aber jetzt sind es nicht nur meine, sondern auch ihre und die meines Sponsors. Ich möchte sie gut repräsentieren und das motiviert mich zusätzlich. Bist du müde vor den Wettbewerben, weil du dann deine Kalorienzufuhr reduziert hasté a, aber wir essen immer noch viel. Viele denken, dass wir vor einer Show eine Diät machen, aber das stimmt nicht.

Wir essen sechs Mahlzeiten pro Tag. Ja, sechs bis sieben Mahlzeiten pro Tag. Das ist immer noch viel, aber verglichen mit vorher weniger. Wir machen dann mehr Cardio und die Zusammensetzung ist anders weniger Kohlenhydrate, weniger Kalorien. Am Anfang ist das okay, aber in den letzten zwei Wochen wird es schwierig. Und man fühlt sich oft sehr müde. Deine ganze Energie geht ins Training. Aber diese Phase ist ja zeitlich begrenzt. Es sind ja immer nur ein paar Wochen. Und du verstehst wirklich, dass Essen dein Brennstoff ist und nicht zum Vergnügen da ist in dieser Phase.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (249 votes, average: 4.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply