Obst Diat Wie

Mahlzeitenfrequenz Die richtige Mahlzeitenfrequenz zum Abnehmen

Hallo zusammen. Mein Name ist Stefan Corsten und im heutigen Tutorial sprechen wir über die optimale Mahlzeitenfrequenz, um Gewicht zu verlieren. Sind es 3 Mahlzeiten oder sind es 5 Mahlzeitené Oder ist es vielleicht doch was ganz anderesé Kleiner Tipp: Es ist vielleicht doch was ganz anderes. Ja, die Mahlzeitenfrequenz – ein Thema, mit dem sich Menschen schon seit Generationen auseinandersetzen und überlegen, was ist die optimale Mahlzeitenfrequenz, damit ich an Gewicht verlieren kanné Ich weiß noch, als ich in der Fitnessbranche angefangen habe, ist man häufig hingegangen und hat gesagt: „6 kleine Mahlzeiten sollen's sein, denn.

Das Fett, das verbrennt ja in der Flamme der Kohlenhydrate.“ Und irgendwann hat man dann gesagt: „Das Insulin ist es, was uns fett macht. Wir wollen kein Insulin. Und dementsprechend müssen wir dafür sorgen, dass Insulin möglichst wenig aktiv ist über unseren Tag.“ Jetzt muss man dazu wissen, dass Insulin bis zu 3 Stunden in unserem Blut nach einer Nahrungsaufnahme vorhanden bleibt und in dieser Zeit jede Fettverbrennung blockiert ist. Also, was hat man gemachté Man hat gesagt: „3 Mahlzeiten sollen's sein, denn mit 3 Mahlzeiten haben wir 5 Stunden Pause zwischen unseren Mahlzeiten, so dass unsere Fettverbrennung auch mal aktiv werden kann.“.

Soviel zu den beiden Theorien. Es ist allerdings so, dass der Mahlzeitenfrequenz eine viel zu hohe Bedeutung von uns eingeräumt wird, genau wie dem Mahlzeitentiming à la „keine Kohlenhydrate nach 18 Uhr.“ Die wichtigsten Prioritäten am Ende des Tages sind nämlich nur 2 Dinge: Das eine ist, dass du dich in einer negativen Kalorienbilanz befindest. Du musst mehr verbrauchen als du zu dir nimmst. Das sollte Priorität Nummer 1 sein. Mit welcher Mahlzeitenfrequenz du das schaffst, ist mir vollkommen schnuppe. Priorität Nummer 2: Die Makronährstoffzusammensetzung muss stimmen. Du musst schauen, dass die Gesamtzahl der Makronährstoffe, sprich Kohlenhydrate, Fette und Proteine, dass das auf dich und deinen.

Lebensstil und deinen Körper angepasst ist. Genau das mache ich in meinem FlexibleDietingKurs. Wenn diese beiden Punkte erfüllt sind, ist es vollkommen schnuppe, mit welcher Mahlzeitenfrequenz du das schaffst. Wenn wir uns das Thema jetzt einfach mal von der Seite der Durchführbarkeit anschauen, dann gibt es hier jetzt noch einen kleinen Nachtrag zum gestrigen Tutorial über Disziplin beziehungsweise Willenskraft. Wenn du das Tutorial nicht gesehen hast, dann blende ich es hier unten noch mal ein. Wir haben ja gesagt, unsere Willenskraft ist erschöpflich, und dementsprechend müssen wir dafür sorgen, dass unsere Willenskraft gespart wird. Jetzt.

Hat man Richter in Studien dabei begleitet und hat geschaut, wenn diese Richter Häftlinge – die machen den ganzen Tag nichts anderes als darüber zu entscheiden, ob Häftlinge frühzeitig aus der Haft entlassen werden, und man hat festgestellt, dass die Chance einer frühzeitigen Haftentlassung an 2 Punkten am Tag besonders niedrig war. Und das war kurz vor der Mittagspause, und das war Spätnachmittag. Woran liegt dasé Das liegt daran, dass der Glukosespiegel in unserem Gehirn direkt mit unserer Willenskraft korreliert. Und in dem Moment, wo mein Glukosespiegel in meinem Gehirn niedrig ist, tendiere ich immer zur einfachsten Entscheidung. Die einfachste Entscheidung für den Richter ist, dass er den Jungen einfach.

Im Knast versauern lässt. Die einfachste Entscheidung für uns ist, dass wir halt den Schokoriegel essen, der da hintenrum liegt. Und dementsprechend sollten wir schauen, dass egal mit welcher Mahlzeitenfrequenz wir das schaffen, dass wir unseren Glukosespiegel, sprich unseren Blutzuckerspiegel möglichst konstant über den Tag halten. Und wenn du das Gefühl hast, dass du ausbrichst aus dem, was du dir vorgenommen hast, aus deinem vorgenommenen Essverhalten, dann kann es helfen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren. Wie machst du dasé Das machst du nicht mit Traubenzucker, denn dann ist er ganz schnell wieder unten und genau das möchtest du vermeiden, diese Blutzuckerpeaks,.

Sondern du nimmst ein langkettiges Kohlenhydrat zu dir, und dann ist es auch egal, ob es jetzt deine vierte, deine fünfte oder deine sechste oder deine siebte oder was auch immer Mahlzeit ist, wichtig ist, dass du am Ende die beiden eben genannten Prioritäten, sprich negative Kalorienbilanz und richtige Makronährstoffzusammensetzung, dass du die einhalten kannst, egal mit welcher Mahlzeitenfrequenz. Das war's für heute, Stefan Corsten von stefancorsten , ich verabschiede mich.

Rohkost vs Reis Nudeln 40 niedrigeres Sterberisiko Wie rohes Obst gesund hlt Studie von 2016

Guten Morgen, eine neue massive Studie aus China ist jetzt ausgewertet wurden. Mehr als eine halbe Million Menschen wurden bis 2008 beobachtet und befragt und nun nach 8 Jahren der Auswertung hat man nun die Analyse fertiggestellt. Die im England Journal of Medicine am 07. April dieses Jahres veröffentlicht wurde. Den Link zur Studie gibt es natürlich wie immer in der Infobox unten. In der Studie ging es um die Wirkungen von rohem unerhitzen Obst auf die chinesische Bevölkerung, da diese Obst fast ausschliesslich, im Gegensatz zur westlichen Welt, in roher Form einnimmt. Man hat sozusagen die Chinesen verglichen die vor allem Reis, Nudel und genrell warme Gerichte verzehrten und zum anderen die Chinesen.

Die vermehrt rohes Obst konsumiert haben. Es wurde keine Unterscheidung zwischen vegan und nicht vegan vollzogen, sondern wirklich nur der Unterschied zwischen einem hohen Konsum von rohem Obst im Vergleich zu Menschen die einen nicht so hohen Anteil an rohem Obst verzehrt haben und die eher auf nicht rohe Lebensmittel ausgewichen sind wie eben Reis und Nudeln. Ein Vergleich zwischen vegan und nicht vegan ist auch aufgrund der Masse der betrachteten Menschen nicht unbedingt nötig, da aus der Analyse der Daten hervorgeht, dass die Verteilung von Veganern und Nichtveganern in beiden Gruppen ähnlich war. Und ich habe auch wenn ich mich hier in Deutschland umschaue nicht das Gefühl, dass Veganer eine höhere.

Affinität zu rohem Obst haben, als Nichtveganer. Den meisten Veganern ist einfach nur wichtig dass die Nahrung rein pflanzlich ist und nicht ob es roh oder nicht roh ist. Wie dem auch sein auf jeden Fall haben die Ernährungswissenschafler innerhalb der Studie die These aufgestelt, dass der Verzehr von insb. rohem Obst gesünder ist, weil die protektiven Inhaltsstoffe durch das Erhitzen leicht zerstört werden. Weiterhin war die Grundannahmen dass frisches rohes Obst eine Reihe von Antioxidantien und verschiedene bioaktive Phytochemikalien enthält, die Herz und Blutgefäße jung halten. Auch der hohe Kaliumgehalt und die Ballaststoffe KÖNNTEN eine gesunde Ernährung unterstützen und der Entwicklung von Hypertonie und Typ 2Diabetes.

Entgegenwirken. Doch kommen wir nun zu den knallharten Fakten, wenn es darum geht Menschen die viel rohes Obst verzehren mit den Menschen zu vergleichen die eher weniger Obst und damit eher gekochte Nahrung zu sich nehmen. Nochmal dieser Zusammenhang lässt sich wirklich nur deshalb ableiten und das ist in der Studie auch explizit erwähnt, da die Chinesen nicht wie die westliche Bevölkerung das Obst häufiger in Backwaren oder Fertiggerichten verzehren, sondern wirklich in seiner unzerstörten rohen Form. Daher lassen sich die Erkenntnisse die daraus abgeleitet wurden, auf die ich gleich komme, wirklich auch nur auf rohes Obst dass nicht durch Erhitzen beschädigt wurde, anwenden. Als erstes der sytolische Blutdruck war um.

4,0 Millimeter Quecksilbersäule niedriger bei den Menschen die einen hohen Anteil an rohem Obst verzehrt haben. Weiterhin war und das ist besonders zu betonen der Blutzuckerspiegel um 9 mgdl niedriger. Gerade dieser Fakt entblößt die schiere Inkompetenz vieler deutscher Ärzte die bei Diabetes vor Obst warnen, nur weil sie kurzfristig den Blutzuckerspiegel anheben. Aber rohes Obst hat nun auch durch diese Studie bestätigt, aber auch schon durch unzählige andere vorher viel mehr positive Effekte, als dass das kurzzeitige Ansteigen des Blutzuckers ein Problem darstellen würde. Die Warnung vor den bösen Fruchtzucker, die auch in gesundheitsbewussten Rohkostkreisen kursiert ist einfach nicht haltbar und meistens nur aufgrund individueller.

Verträglichkeitsproblematiken entstanden. Oder einer generellen Aversion gegen Zucker. Aber Zucker ist Energie pur und exrem wichtig für unseren Körper. Wenn man es biochemisch runterbricht auf den hohen Anteil an verwert und in Energie umwandelbarer Potenz, dann kann man sogar sagen, dass Zucker das wichtigste Lebensmittel überhaupt ist. Aber wie bei allen Dingen nur in seiner natürlich vorkommenden, unzerstörten Form, das bedeutet eben in frischem Obst. Aber wir sind natürlich noch nicht fertig mit der Auswertung der Studie. Chinesen die täglich Rohkost in Form von frischen Obst zu sich genommen haben, hatten ein 40 Prozent, nochmal auf der Zunge zergehen lassen. 40 Prozent niedrigeres kardiovaskuläres Sterberisiko.

Das bedeutet Leute die auf Reis, Nudeln und anderen gekochte Nahrung fokussieren und nicht jeden Tag frisches natürliches Obst zu sich nehmen, sterben fast doppelt so schnell an kardiovaskulären Erkrankungen. Also der Todesursache Nr. 1 in fast allen Ländern der Welt, auf jeden Fall in Deutschland. Generell hatte die rohen Obstesser ein um 34 Prozent vermindertes Risiko auf schwere koronare Ereignisse, ein um 25 Prozent vermindertes Risiko eines ischämischen Schlaganfalls und ein um 36 Prozent vermindertes Risiko eines hämorrhagischen Schlaganfalls. Hämorraghisch bedeutet das Blut betreffend. Aus der Studie geht hervor dass pro Jahr in China 560.000 also über eine halbe Million Menschen das Leben nicht verlieren müssten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Leave a Reply