Gesund Abnehmen Plan Kostenlos

Der grte Fehler beim Abnehmen Deswegen verlieren viele den Kampf gegen die Kilos

Hallo und herzlich willkommen, ich bin Nicolai Müller. Besitzer der Website W8Losers.de und in diesem Tutorial geht es um den Fettverbrennungspuls und den großen Fehler nicht den Unterschied zwischen Fettverbrennung und Fettabnahme zu kennen, was oft dazu führt, dass man den falschen Sport fürs Abnehmen macht. Das hier ist Paul. Er will endlich abnehmen und hat sich vorgenommen alles dafür zu tun. Deswegen hat er sich jetzt auch im Fitnessstudio angemeldet und nach einer.

Kleinen Besprechen mit einem der Trainer ,weiß er jetzt wie er schnell abnehmen kann. Ihm wurde nämlich erklärte, dass er mit einem Puls von 120 auf dem Laufband laufen sollte. Denn so verbrenne er am meisten Fett. Voll motiviert zieht Paul das einige Wochen jeden zweiten Tag durch, doch die Kilos wollen einfach nicht runter und von Training zu Training wird er unmotiviert und zerbricht sich den Kopf darüber, was denn mit ihm falsch ist, dass.

Er selbst im Fettverbrennungspuls nicht abnimmt. Vielleicht warst du wie ich auch schon mal in dieser oder einer ähnlichen Situation. Aber ich kann dich und Paul sofort beruhigen. Weder mit Paul noch mit dir ist etwas falsch. (höchstens mit dem Trainer des Studios) Wo liegt jetzt aber das Problem, denn es ist wahr, dass im Fettverbrennungspuls mehr Fette im Vergleich zu den Kohlenhydraten für die Energiebereitstellung genutzt.

Werden. Genauer gesagt 40% Kohlenhydrate und 60% Fette. Und im Vergleich mit den anderen Pulsen ist die Differenz zwischen fetten und Kohlenhydraten hier am größten. Das erste Problem liegt aber genau an diesem quot;im Vergleich zuquot;. Man muss nämlich zwischen relativer und absolut Fettverbrennung unterscheiden das heißt dass man im Fettverbrennungspuls ein Verhältnis von.

40 zu 60 hat und 100g Fett verbrennt. Bei einem Puls von zum Beispiel 160 zwar nur ein Verhältnis von 50 zu 50 aber 120 Gramm Fett verbrennt, denn der Körper muss bei diesem Puls beziehungsweise bei dieser Anstrengung mehr Energie verbrennen. Das zweite Problem ist genau diese Höhe des Energieverbrauchs, denn sie und die.

Damit einhergehende Anstrengung ist das einzig Entscheidende, ob man durch den Sport abnimmt oder nicht. Und da steht der 120er Puls nicht so gut da. Denn bei diesem Puls muss man sich nicht so Doll anstrengen und verbraucht somit auch nicht so viel Energien. Und so kommen wir auch schon zum dritten Problem des Fettverbrennungspulses, denn das Fett was man während des Sports verbrennt ist nicht das Hüft Gold oder der Bauchspeck,.

Sondern in erster Linie das Fett aus der Nahrung und den Muskeln, denn auch in den Muskeln haben wir Fettspeicher, die bei Belastung zu erst angezapft werden. Zusammenfassend kann man sagen, dass es beim Sport nicht darauf ankommt wie viel Fett man während des Sports verbrennt, sondern darauf wie viel Energie man verbrennt, damit der Körper nach dem Sport alle Energie aus der Nahrung aufgebraucht hat und an den Speck geht.

Abnehmen mit Sport Wieviel Sport muss sein

Hallo, freut mich, dass du wieder eingeschaltet hast, hier ist Daniel vom Team Abnehmen mit Garantie, und du siehst eine weitere Folge „Abnehmen mit Sportquot;. Vielleicht möchtest du auch mit Sport abnehmen, weil du weißt, dass du so viel, viel schneller abnehmen kannst, und du möchtest vielleicht auch mit Sport abnehmen, weil du dir denkst, Mensch, damit ich kann ich meine Figur ein bisschen besser, ich sage mal, kurvig halten, eine gute Figur erhalten, einfach nicht nur stumpf abnehmen, sondern wirklich auch sportlich aussehen, darum möchtest du mit Sport deine Kilos schmelzen lassen. Aber du hast eigentlich gar nicht so wirklich viel Zeit, um mit Sport abzunehmen. Du hast vielleicht auch gar kein.

Fitnessstudio in der Nähe, wo du Sport machen könntest, oder dir fehlt das Geld, um im Fitnessstudio Sport zu machen, um deine Abnehmerfolge zu beschleunigen, oder du hast auch keine Lust, irgendwie Laufen zu gehen oder Fussball zu spielen oder irgendwas anderes zu machen, also irgendwie dich vereinsmäßig aktiv zu zeigen und dort Sport zu machen, da hast du vielleicht gar keine Lust zu oder fehlt dir auch die Zeit für. Und du willst aber trotzdem irgendwie mit Sport abnehmen oder zumindest dein Abnehmen mit Sport so ein bisschen unterstützen und fragst dich: Wie viel Sport muss überhaupt sein, um dein Abnehmen aktiv zu unterstützené Und da habe ich jetzt eine gute Nachricht für dich: Im Grunde genommen reicht es, wenn.

Du drei bis vier Mal die Woche nur wenige Minuten Sport machst. Es reicht allerdings nicht, wenn du drei bis vier Mal die Woche für zehn Minuten joggen gehst, das wird natürlich auch ein ganz bisschen was bringen, aber das ist dann nicht der richtige Sport dafür. Wenn du wirklich effektiv mit ungefähr zehn Minuten Sport am Tag, und das drei bis vier Mal die Woche, dein Abnehmen unterstützen willst, dann solltest du das folgendermaßen machen: Du solltest einen Sport wählen, der eine intensive Belastung für Muskeln und Kreislauf bietet. Jetzt hier bitte vorsichtig sein: Das solltest du nur machen, wenn du gesund bist, das heißt also, wenn du keine extremen Probleme mit Gelenken und so weiter.

Oder schon mit dem Kreislauf hast, dann solltest du das lieber nicht machen. Wenn du allerdings gesund bist und einfach nur ein paar Kilos runterhaben willst, dann ist so was ideal für dich, also eine intensive Muskel und Kreislaufbelastung. Und am besten nimmst du ein Ganzkörpertraining, das heißt, dass du möglichst viele Muskeln gleichzeitig trainierst und vor allen Dingen auch die großen Muskeln trainierst. Und das hat den Vorteil, dass du dabei ordentlich Kalorien verbrennst, obwohl du ziemlich wenig Zeitaufwand hast, und zusätzlich noch den Nachbrenneffekt nutzen kannst, weil du eben eine intensive Muskelbelastung hast und der Muskel anschließend wieder aufgebaut werden muss. Und außerdem hast du dadurch.

Einen guten Muskelaufbau tatsächlich, weil du eben eine intensive Belastung wählst, und zusätzlich eben eine ganz gute Fettverbrennung. Mein Tipp daher an dich ist: Suche dir mal so ein paar Übungen raus. Man kann eigentlich immer ganz gut mal bei schauen und sich da so ein paar gute Ganzkörperübungen raussuchen, das muss nichts sein, wo man irgendwelche Hilfsmittel für braucht, super sind einfach wirklich nur mit eigenem Körpergewicht Übungen. Suche dir da so zwei, drei sinnige Übungen raus, und dann suche dir drei Tage raus, an denen du die machen kannst, und dann machst du die am besten direkt gleich morgens nach dem Aufstehen, dann kannst du es nicht mehr vergessen. Und du wirst sehen: Wenn du das.

Drei bis vier Mal die Woche machst, einfach nur zehn Minuten, dann wirst du da schon ganz guten Erfolg mit haben. Wenn dir der Tipp gefallen hat, würde ich mich natürlich über einen Daumen nach oben freuen, und schreibe mir auch gerne mal einen Kommentar unter dieses Tutorial. Wenn du mehr zu dem Thema wissen willst, dann klicke auf jeden Fall mal auf den Link unter diesem Tutorial und schaue dir unseren Blog mal genauer an. Und ansonsten würde ich mich freuen, dich im nächsten Tutorial dann wiederzusehen. Bis dahin, ciao!.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 6.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply