Fasten Und Dann Diat

Bauchtanz lernen fr Anfnger Ganze Stunde Bellydance full class

Wir starten einfach mit einem Bouncen. Ihr lasst die Hüfte nach unten fallen und nehmt die Arme zur Seite. Dreht die Arme im Kreis herum. Atmet tief. Der Kopf ist nach oben orientiert, die Hüfte nach unten. Wir wechseln die Richtung. Wir gehen auf der Stelle Lasst die Arme locker nach vorne und nach hinten fallen. Die Füße schmelzen auf die Erde, die Knie gehen hoch. Ganz tief atmen. Die Arme langsam hochnehmen.

Stellt die Füße weiter auseinander und beugt euch zur Seite: rausziehen, rausziehen und rüberbeugen. Jeder Wirbel wird bewegt, die Wirbelsäule windet sich wie eine Schlange von oben nach unten. Zieht euch lang und lasst euch nach unten sinken. Schmelzt auf den Boden. Wir gehen wieder auf der Stelle. Bleibt links stehen und kreist mit dem rechten Fuß. Wechselt die Richtung. Macht Schlangenfüße: Ballen und Zehen erst wegdrücken und dann beide nacheinander heranziehen.

Ausschütteln Rechts stehen bleibenund links drehen. Wechseln. Wieder werden Ballen und Zehen weggedrückt und wieder herangezogen. Der ganze Fuß wird massiert, alles ist locker und entspannt. Wieder ausschütteln. Jetzt kommt das rechte Knie nach oben. Der Fuß schwingt nach vorne und wieder nach hinten bis zum Anschlag. Rotiert im Hüftgelenk, sodass sich der ganze Unterschenkel dreht und wechselt dann die Richtung. Wieder vor und zurück schwingen und dann abstellen.

Links auch vor und zurück schwingen sehr schön! Und Drehen. Wechseln. Wieder vor und zurück. Dann stellt ihr euch breitbeinig auf und verlagert euer Gewicht von rechts nach links, so weit es geht. Noch ein Stückchen mehr. Geht nach links, dann nach vorne, dann nach rechts, streckt den Hintern ganz weit nach hinten und links wieder heraus. Ihr wollt den ganzen Raum mit eurer Hüfte einnehmen!.

Ihr macht euch richtig breit und versucht die Sitzbeinhöcker nach hinten herauszustrecken. Geht von rechts nach vorne, dann nach links, . Jetzt kommt der letzte Kreis, danach bleibt ihr einfach mit dem Oberkörper unten. Hier abwechselnd rechts und links die Knie beugen, dabei entspannt ihr eure Hüfte. Rollt langsam wieder nach oben. Nehmt die Arme nach hoch und rollt herunter. Kommt mit einem geraden Rücken hoch und rollt dann wieder herunter. Jetzt umgekehrt: ihr geht mit einem geraden Rücken nach unten und rollt herauf, dabei kommen die Arme hoch. Dann bleibt ihr oben und zieht euch auf der rechten Seite hoch, danach das gleiche links. Der Arm greift und zieht, und zieht!.

Entspannt euch. Kreist die Hände. Achtet darauf, dass ihr wirklich alle Finger bewegt. Wechselt dann die Richtung. Nehmt die Arme zur Seite und kreist mit den Unterarmen um die Ellenbogen herum. Wechseln. Macht Riesenkreise, die Wirbelsäule bleibt gerade, die Arme kreisen riesengroß. Dann Wechselt ihr die Richtung. Ganz tief und ruhig atmen.

Abwechselnd rechts und links. Noch einmal nach vorne. Wechseln. Dann macht ihr das gleiche noch einmal mit den Armen unten. Macht riesige Kreise. Wechseln. Abwechselnd die Schultern nach vorne und hzinten drehen. Auch hier wieder Riesenkreise. Und dann nach vorne. Die Bewegung ist wirklich groß! Erst dreht ihr die linke Seite ganz weit vorne, danach die rechte. Das ist eine Massage für alle Organe wechseln! Alles bewegt sich, die gesamte Wirbelsäule wird verdreht.

Skinny Fat Erst Muskelaufbau oder Fettabbau

Transkription: Skinny Fat – Erst Muskelaufbau oder Fettabbaué Ja, hallo zusammen. Mein Name ist Stefan Corsten von stefancorsten , und im heutigen Tutorial sprechen wir über das Thema Skinny Fat. Ja, Skinny Fat – das sind häufig Anfänger, und diese Anfänger haben recht wenig Muskelmasse, aber trotzdem einen Bauch. Heißt also, zu viel Körperfett. Ja, und dementsprechend auch häufig das Ziel, den Bauch loszuwerden, aber auch Muskulatur aufzubauen. Und dann ist jetzt häufig die Frage, wie gehe ich mit so jemandem optimal sein Ziel ané Und zuerst mal sei gesagt, es ist keine gute Idee, beide Ziele gleichzeitig anzugehen. Zwar ist.

Es immer so, dass ich auch als Anfänger in einem Kaloriendefizit auch trotzdem Muskulatur aufbauen werde, aber das funktioniert halt immer nur für eine gewisse Zeit. Das ist nichts, was ich wirklich nachhaltig betreiben kann. Ich sollte direkt von Anfang an klare Prioritäten legen. Das heißt, ich muss mich entscheiden, möchte ich jetzt erst mein Körperfett loswerden oder möchte ich Muskulatur aufbauené Ja, wie solltest du das entscheiden, das ist die große Frage. Also, meine Richtlinie dafür: Wenn du ein Mann bist und derzeit über 15% Körperfett hast, dann packe erst mal das Fett runter. Gehe erst mal ins Kaloriendefizit und schaue, dass du so auf 10 bis 12% Körperfett runterkommst. Gleiches, wenn du eine Frau.

Bist und derzeit über 25% Körperfett hast. Runter auf 20 bis 22%. Warum machen wir das und warum machen wir das so in der Reihenfolgeé Ja, es ist immer einfacher, eine fettfreie Muskulatur aufzubauen, wenn du schon schlank bist. Das hat damit zu tun, dass mit steigendem Körperfettanteil zunächst mal die Umwandlung von Testosteron in Östrogen gefördert wird. Und gleichzeitig sinkt deine Insulinsensitivität, das heißt also, ja, die Fähigkeit im Prinzip deiner Zellen, deiner Muskulatur, Kohlenhydrate zu verstoffwechseln. Und beide Faktoren machen es dir schwer, Muskulatur aufzubauen, und sorgen auf der anderen Seite dafür, dass du vermehrt Fett aufbauen wirst. Das ist Punkt Nummer 1.

Punkt Nummer 2: Du wirst niemals komplett fettfrei Muskulatur aufbauen, es wird immer so sein, dass wenn du im Kalorienüberschuss bist, um Muskulatur aufzubauen, dass auch Körperfett mit dabei sein wird. Und irgendwann ist so der Punkt erreicht, wenn das Körperfett einen bestimmten Wert annimmt, dann sieht es einfach nicht mehr gut aus, dann, ja, ist so irgendwo der Schwellenpunkt erreicht, wo es optisch einfach kein gutes Bild mehr ergibt. Und bis du diesen Punkt erreicht hast, möchtest du einen gewissen Puffer erst mal mit einbauen, ne, und deswegen startest du am besten mit einem niedrigen Körperfettanteil, so dass du schon ein paar Prozent aufbauen darfst, ohne dass es halt gleich scheiße aussieht.

Ja, dritter Punkt: So als Anfänger hast du jetzt gerade mit dem Training gestartet und irgendwie möchte man dann ja auch mal ein paar Ergebnisse sehen. Und ganz ehrlich, den schnellsten Effekt, den wirst du auf jeden Fall dadurch haben, dass du Körperfett reduzierst. Das werden sofort alle deine Mitmenschen bemerken. Wo hingegen so ein Muskelaufbau – ja, wann fällt der aufé Der fällt eigentlich erst dann auf, wenn du auch wieder Körperfett reduziert hast und diese Muskulatur dann irgendwann durchkommt. Und der Aufbau von Muskulatur, der dauert halt wesentlich länger als Körperfett zu reduzieren. Deswegen auch so vom Punkt der Motivation würde ich dir auch hier empfehlen, erst starten mit der Körperfettreduktion,.

Dann hast du schon mal ein sichtbares Ergebnis, und dann kannst du immer noch aufbauen. Ja, das mein heutiges Tutorial zum Thema Skinny Fat. Ich hoffe, ich konnte dir helfen, wenn du dich in dieser Kategorie zählst oder mit hinzuzählst. Und ja, wenn du noch Fragen zu diesem Tutorial hast, gerne unter das Tutorial drunter, und wir sehen uns in den nächsten Tutorials. Mein Name ist Stefan Corsten von stefancorsten . Bis dahin.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Leave a Reply