Diat Mit Molkedrink

Bauchtanz lernen fr Anfnger Ganze Stunde Bellydance full class

Wir starten einfach mit einem Bouncen. Ihr lasst die Hüfte nach unten fallen und nehmt die Arme zur Seite. Dreht die Arme im Kreis herum. Atmet tief. Der Kopf ist nach oben orientiert, die Hüfte nach unten. Wir wechseln die Richtung. Wir gehen auf der Stelle Lasst die Arme locker nach vorne und nach hinten fallen. Die Füße schmelzen auf die Erde, die Knie gehen hoch. Ganz tief atmen. Die Arme langsam hochnehmen.

Stellt die Füße weiter auseinander und beugt euch zur Seite: rausziehen, rausziehen und rüberbeugen. Jeder Wirbel wird bewegt, die Wirbelsäule windet sich wie eine Schlange von oben nach unten. Zieht euch lang und lasst euch nach unten sinken. Schmelzt auf den Boden. Wir gehen wieder auf der Stelle. Bleibt links stehen und kreist mit dem rechten Fuß. Wechselt die Richtung. Macht Schlangenfüße: Ballen und Zehen erst wegdrücken und dann beide nacheinander heranziehen.

Ausschütteln Rechts stehen bleibenund links drehen. Wechseln. Wieder werden Ballen und Zehen weggedrückt und wieder herangezogen. Der ganze Fuß wird massiert, alles ist locker und entspannt. Wieder ausschütteln. Jetzt kommt das rechte Knie nach oben. Der Fuß schwingt nach vorne und wieder nach hinten bis zum Anschlag. Rotiert im Hüftgelenk, sodass sich der ganze Unterschenkel dreht und wechselt dann die Richtung. Wieder vor und zurück schwingen und dann abstellen.

Links auch vor und zurück schwingen sehr schön! Und Drehen. Wechseln. Wieder vor und zurück. Dann stellt ihr euch breitbeinig auf und verlagert euer Gewicht von rechts nach links, so weit es geht. Noch ein Stückchen mehr. Geht nach links, dann nach vorne, dann nach rechts, streckt den Hintern ganz weit nach hinten und links wieder heraus. Ihr wollt den ganzen Raum mit eurer Hüfte einnehmen!.

Ihr macht euch richtig breit und versucht die Sitzbeinhöcker nach hinten herauszustrecken. Geht von rechts nach vorne, dann nach links, . Jetzt kommt der letzte Kreis, danach bleibt ihr einfach mit dem Oberkörper unten. Hier abwechselnd rechts und links die Knie beugen, dabei entspannt ihr eure Hüfte. Rollt langsam wieder nach oben. Nehmt die Arme nach hoch und rollt herunter. Kommt mit einem geraden Rücken hoch und rollt dann wieder herunter. Jetzt umgekehrt: ihr geht mit einem geraden Rücken nach unten und rollt herauf, dabei kommen die Arme hoch. Dann bleibt ihr oben und zieht euch auf der rechten Seite hoch, danach das gleiche links. Der Arm greift und zieht, und zieht!.

Entspannt euch. Kreist die Hände. Achtet darauf, dass ihr wirklich alle Finger bewegt. Wechselt dann die Richtung. Nehmt die Arme zur Seite und kreist mit den Unterarmen um die Ellenbogen herum. Wechseln. Macht Riesenkreise, die Wirbelsäule bleibt gerade, die Arme kreisen riesengroß. Dann Wechselt ihr die Richtung. Ganz tief und ruhig atmen.

Abwechselnd rechts und links. Noch einmal nach vorne. Wechseln. Dann macht ihr das gleiche noch einmal mit den Armen unten. Macht riesige Kreise. Wechseln. Abwechselnd die Schultern nach vorne und hzinten drehen. Auch hier wieder Riesenkreise. Und dann nach vorne. Die Bewegung ist wirklich groß! Erst dreht ihr die linke Seite ganz weit vorne, danach die rechte. Das ist eine Massage für alle Organe wechseln! Alles bewegt sich, die gesamte Wirbelsäule wird verdreht.

MUSKELAUFBAU Fortschritte mit dem richtigen Eiwei ProteinShake

Hallo mein Name ist Flavio Simonetti, in diesem Tutorial will ich dir zeigen den Unterschied zeigen zwischen guten und schlechtem Eiweiß. Ich habe hier zwei verschiedene Proteine gekauft, beides Komponentenproteine und ich habe beide ausgetestet um genau zu sagen welches das gute ist und welches das Schlechte ist. Ich habe natürlich nicht nur nach dem Preis geschaut sondern auch was darin ist. Für das eine Protein habe ich 26 Euro pro Kg ausgegeben also etwas teurer und für das eine habe ich 10 Euro pro Kg ausgegeben also sehr sehr günstig. Als erstes will ich von dem günstigen Protein reden. Diese günstigen Proteine werden sehr gern umworben, man denkt als sie schmecken gut und haben eine große Wertigkeit. Ich.

Habe das mal getestet. In diesen günstigen Proteinen ist folgendes enthalten: Weizenprotein, Erbsenprotein und Sojaprotein. Diese Proteinquellen sind nicht wirklich gut es gibt sehr viel besseres, sie wirken nicht optimal, der Körper kann dieses Protein einfach nicht optimal aufnehmen. Das ist ein kleines Problem denn wenn der Körper nicht alles aufnehmen kann, kann man auch sehr viel schlechtere Ergebnisse erzielen. Man kann also schlechter Muskeln aufbauen und alle Ergebnisse was das Eiweiß hat, all die Eigenschaften was ein gutes Eiweiß hat gehen dort verloren. Vor allem Sojaprotein wurde im Vergleich zu Milchprotein getestet und hat sehr schlecht abgeschnitten.Mit Milchprotein hat man weitaus besser Muskeln aufgebaut und.

Sehr viel besser Fett verbrannt, beim Sojaprotein hat man ja mit dem gleichen Test überhaupt kein Fett verbrannt. Man sieht also schon allein bei einer Komponente das es sehr entscheidend ist was man zu sich nimmt. Das gute Protein enthält was vollkommen anderes, es enthält als erstes mal Wheyproteine, das bekannteste Protein und auch als Molkeprotein sehr bekannt und außerdem enthält es Eiprotein, es enthält Milchprotein und Casein. Casein ist ein sehr großer Vorteil vor allem wenn man über längerem Zeitraum kein Eiweiß bekommt, beim Schlafen z . B. Casein braucht ein bisschen länger bis es in die Muskeln gelangt und zwar 3 4 Stunden deswegen ist Casein sehr gut und diese Mischung von diesem Komponentenproteinen ist.

Sehr hochwertig denn der Körper kann es optimal nutzen d. h. man baut besser Muskeln auf durch ausreichend Eiweiß kann man besser Fett verbrennen wenn man es klug einsetzt, der Serotoninspiegel steigt außerdem d. h. Serotonin ist ein Glückshormon und es steigt die Laune außerdem verbessert es das Immunsystem und es hat sehr gute Eigenschaften. Das günstige schmeckt nicht gut, man kriegt es kaum runter und es hat eigentlich nur negative Eigenschaften, das einzig gute ist man spart Geld aber wenn man genau darauf schaut was der Körper eigentlich aufnimmt dann ist es kein wirkliches geldgespare sondern es ist rausgeschmissenes Geld, man zahlt 26 Euro und bei dem billigen 10 Euro aber wenn man sieht wie viel überhaupt bei den Muskeln.

Ankommt lohnt sich das günstige Eiweiß nicht das ist also nur eine Täuschung. Wenn Du wissen willst ob dein Eiweiß wirklich gut ist dann schaust Du vorher am besten auf das Etikett, und noch ein kleiner Tipp, es gibt eine Aminosäure also ein Baustein des Eiweißes das genau zeigt ob ein Eiweiß gut oder schlecht ist. Das sieht man vor allem dann wenn man genau hinschaut und es gibt eine Aminosäure die sehr sehr selten ist in der Natur, ist natürlich sehr teuer herzustellen und deswegen wir sie auch gerne gemieden die Aminosäure nennt sich Tryptophan, ist die seltenste Aminosäure und damit auch sehr teuer herzustellen und ein teures Protein sieht man dann wenn der Tryptophanwert zwischen 1,3 und 1,5 g pro.

100 ist. Wenn es niedriger ist, ist es meistens ein günstiges Protein. Schau am besten auf das Etikett ob es Komponentenproteine zwischen 1,3 und 1,5 g enthält. Wenn das der Fall ist hast Du ein sehr gutes Protein erwischt und dann wirst Du auch sehr gute Ergebnisse erzielen und sehr gute Fortschritte. Ich kann dir also wirklich empfehlen beim Protein nicht zu sparen, ich habe es mal gemacht und habe mich gewundert warum die Ergebnisse weit schlechter ausfielen. Das ich dich endgültig davon abhalte das günstige Protein zu nehmen zeig ich dir jetzt mal wie das günstige Protein schmeckt. Du hast Schwierigkeiten es runterzukriegen weil der Geschmack sehr künstlich und unecht ist. Du siehst also das es nicht angenehm.

Ist dieses Eiweiß zu trinken, ich empfehle es dir auch auf keinen Fall deswegen kauf dir gescheites Eiweiß und da wirst Du sowas auch nicht haben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 3.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply