Diat Max Planck

ndere Dich dann ndert sich die Welt Apotheke warnt vor FleischkonsumFBI verfolgt Tierqulerei

Guten Morgen, heute gibt es wunderbare Nachrichten und davon sogar gleich 2 Stück. Lehnt Euch zurück und genießt die menschliche Entwicklung im Sekundentakt. Nachdem die WHO vor 2 Monaten ja bereits endlich offiziell den gesundheitsschädlichen Aspekt von Fleisch hervorgehoben hat, ziehen nun die Apotheken nach. Eine befreundete Apothekerin hat mir gesagt dass im Rahmen einer Weiterbildung darauf sensibilisiert wurde, die Menschen auf die Gefahren von Fleischkonsum, hier natürlich in aller erster Linie rotes Fleisch, d.h. den geliebten Sonntagsbraten, Steaks und Bratwürste, hinzuweisen. Ich habe nun gleich im Internet recherchiert ob man dafür auch irgendwo ein offizielles Statement findet oder ob das einfach nur ein engagierter Apotheker im Rahmen einer.

Schulung an seine Kollegen weitergegeben hat und tatsächlich habe ich im offiziellen Gesundheitsportal der deutschen Apotheker Aponet einen entsprechenden Hinweis auf ein Umdenken gefunden. Dort heißt es OTon: „Dagegen sollten gesättigte und tierische Fette sowie rotes Fleisch Ausnahmen sein“. Wo also früher für Fleisch geworben wurde und das nur Fleisch groß und kräftig macht, wird heute nicht aus moralischer Sicht, soweit sind wir zweifelsohne noch nicht in Deutschland, aber aus gesundheitlicher Sicht sich klar positioniert, dass Fleischkonsum ungesund ist. Man erkennt das auch wunderbar an den Formulierungen in den letzten Jahren, wenn es um Fleischkonsum geht. Vor ein paar Jahren ging es los, dass übermäßiger Fleischverzehr.

Nicht zu empfehlen sei, dann wurde nachjustiert und dass Fleisch zwar immer noch als gesund, aber in Maßen zu sich genommen werden sollte. Dann wurde gesagt ja 12 mal in der Woche ist vollkommen in Ordnung, wahrscheinlich immer noch mit dem Blick auf den Sonntagsbraten, der Höhepunkt der Familienkultur in der Nachkriegszeit. Ja und und nun ist man dann innerhalb weniger Jahre an dem Punkt angekommen, dass das Fleisch in der Ernährung generell nur die Ausnahme sein sollte. Wenn ich das vergleiche mit den jahrzehntelangen Ringen und Klagen der Zigarettenindustrie, bis man dann endlich so weit war, die Raucher und die Nichtraucher gleichermaßen zu schützen, so muss man doch hier ganz eindeutig attestieren, dass das Informationszeitalter insbesondere.

Mit der Verfügbarkeit des Internet, hier tatsächlich seinen Namen alle Ehre macht. Weiterhin seit 01. Januar gilt in Amerika die Tierquälerei als schweres Verbrechen. Wo es bis Ende letzten Jahres im sogenannten Crime Report unter Verschiedenes geführt wurde und entsprechend milde bestraft wurde, wird es nun vom FBI als Typ A Verbrechen geführt welches mit Crimes against society bezeichnet wird, also Verbrechen an der Gesellschaft und damit als schweres Verbrechen eingestuft und hart bestraft wird. Auch hier ist immer noch Luft nach oben, da viele Nutztiere von dieser Regelung noch ausgenommen sind. Aber schon jetzt lässt sich natürlich eine Unterscheidung zwischen Nutztieren und Haustieren moralisch.

Nicht rechtfertigen und schon gar nicht nach objektiven Fakten wie Intelligenz oder Leidensfähigkeit. Entsprechend ist es auch hier nur eine Frage der Zeit bis das Tierschutzgesetz auch entsprechend ausgeweitet wird. Man muss ja immer auch bedenken dass da eine Milliardenindustrie dahinter steckt und jeder Schritt hin zum Tierschutz muss hart erarbeitet werden. Gemessen an diesen Fakten bewegen wir uns in den letzten Jahren in Lichtgeschwindigkeit. Und gerade mit den gesundheitlich negativen Folgen des Fleischverzehrs und der damit einhergehenden Einschränkung der Lebensqualität der Menschen die reihenweise an Herzinfarkten, Schlaganfällen und Krebs sterben, die allesamt durch eine tierische Ernährung ausgelöst bzw katalysiert werden,.

Steigt natürlich die Dynamik noch weiter an und es ist unverkennbar dass wir uns in einer exponentieller Wachstumsphase, was die geistige Evolution und damit die pflanzliche Ernährung angeht, befinden. Diese These wird unterstützt durch die Wachstumszahlen der Vegetarier in Deutschland die von 2009 bis 2014 ebenfalls exponentiell verlaufen ist. Wo ich 2014 angefangen habe vom Fleischkonsum auf vegane Ernährung umzustellen und gemerkt habe wie toll sich das anfühlt und vor allem wie einfach das mittlerweile ist, hätte ich mir nicht zu träumen gewagt was sich innerhalb eines Jahres alles tut. Eine derartige rasante Entwicklung der Menschheit ist einfach nur ein klares Zeichen dafür dass wir langsam.

Erwachen und das meine ich durchaus spirituell, auch wenn ich weiß dass einige mit diesen Begriffe negative Assoziationen verbinden. Natürlich absolut gesehen, von einem idealistischen Standpunkt kann man sich immer noch hinstellen und unzufrieden sein. Aber realistisch betrachtet kann es eigentlich nicht viel besser laufen. Auch die Verschwörungstheoretiker die ja sowieso die Macht nicht mehr bei den Menschen sehen, sondern irgendwo in einer Gruppe Auserwählter, werden Lügen gestraft. Hier entwickelt sich gegen die bestehende Wirtschaft ausgehend von einer menschlichen geistigen Evolution ein neues Zeitalter des Mitgefühls und des Nächstenliebe. Klar wird sich die Wirtschaft anpassen und hat es auch schon getan und das.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 6.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply