South Beach Diat

Mahlzeitenfrequenz Die richtige Mahlzeitenfrequenz zum Abnehmen

Hallo zusammen. Mein Name ist Stefan Corsten und im heutigen Tutorial sprechen wir über die optimale Mahlzeitenfrequenz, um Gewicht zu verlieren. Sind es 3 Mahlzeiten oder sind es 5 Mahlzeitené Oder ist es vielleicht doch was ganz anderesé Kleiner Tipp: Es ist vielleicht doch was ganz anderes. Ja, die Mahlzeitenfrequenz – ein Thema, mit dem sich Menschen schon seit Generationen auseinandersetzen und überlegen, was ist die optimale Mahlzeitenfrequenz, damit ich an Gewicht verlieren kanné Ich weiß noch, als ich in der Fitnessbranche angefangen habe, ist man häufig hingegangen und hat gesagt: „6 kleine Mahlzeiten sollen's sein, denn.

Das Fett, das verbrennt ja in der Flamme der Kohlenhydrate.“ Und irgendwann hat man dann gesagt: „Das Insulin ist es, was uns fett macht. Wir wollen kein Insulin. Und dementsprechend müssen wir dafür sorgen, dass Insulin möglichst wenig aktiv ist über unseren Tag.“ Jetzt muss man dazu wissen, dass Insulin bis zu 3 Stunden in unserem Blut nach einer Nahrungsaufnahme vorhanden bleibt und in dieser Zeit jede Fettverbrennung blockiert ist. Also, was hat man gemachté Man hat gesagt: „3 Mahlzeiten sollen's sein, denn mit 3 Mahlzeiten haben wir 5 Stunden Pause zwischen unseren Mahlzeiten, so dass unsere Fettverbrennung auch mal aktiv werden kann.“.

Soviel zu den beiden Theorien. Es ist allerdings so, dass der Mahlzeitenfrequenz eine viel zu hohe Bedeutung von uns eingeräumt wird, genau wie dem Mahlzeitentiming à la „keine Kohlenhydrate nach 18 Uhr.“ Die wichtigsten Prioritäten am Ende des Tages sind nämlich nur 2 Dinge: Das eine ist, dass du dich in einer negativen Kalorienbilanz befindest. Du musst mehr verbrauchen als du zu dir nimmst. Das sollte Priorität Nummer 1 sein. Mit welcher Mahlzeitenfrequenz du das schaffst, ist mir vollkommen schnuppe. Priorität Nummer 2: Die Makronährstoffzusammensetzung muss stimmen. Du musst schauen, dass die Gesamtzahl der Makronährstoffe, sprich Kohlenhydrate, Fette und Proteine, dass das auf dich und deinen.

Lebensstil und deinen Körper angepasst ist. Genau das mache ich in meinem FlexibleDietingKurs. Wenn diese beiden Punkte erfüllt sind, ist es vollkommen schnuppe, mit welcher Mahlzeitenfrequenz du das schaffst. Wenn wir uns das Thema jetzt einfach mal von der Seite der Durchführbarkeit anschauen, dann gibt es hier jetzt noch einen kleinen Nachtrag zum gestrigen Tutorial über Disziplin beziehungsweise Willenskraft. Wenn du das Tutorial nicht gesehen hast, dann blende ich es hier unten noch mal ein. Wir haben ja gesagt, unsere Willenskraft ist erschöpflich, und dementsprechend müssen wir dafür sorgen, dass unsere Willenskraft gespart wird. Jetzt.

Hat man Richter in Studien dabei begleitet und hat geschaut, wenn diese Richter Häftlinge – die machen den ganzen Tag nichts anderes als darüber zu entscheiden, ob Häftlinge frühzeitig aus der Haft entlassen werden, und man hat festgestellt, dass die Chance einer frühzeitigen Haftentlassung an 2 Punkten am Tag besonders niedrig war. Und das war kurz vor der Mittagspause, und das war Spätnachmittag. Woran liegt dasé Das liegt daran, dass der Glukosespiegel in unserem Gehirn direkt mit unserer Willenskraft korreliert. Und in dem Moment, wo mein Glukosespiegel in meinem Gehirn niedrig ist, tendiere ich immer zur einfachsten Entscheidung. Die einfachste Entscheidung für den Richter ist, dass er den Jungen einfach.

Im Knast versauern lässt. Die einfachste Entscheidung für uns ist, dass wir halt den Schokoriegel essen, der da hintenrum liegt. Und dementsprechend sollten wir schauen, dass egal mit welcher Mahlzeitenfrequenz wir das schaffen, dass wir unseren Glukosespiegel, sprich unseren Blutzuckerspiegel möglichst konstant über den Tag halten. Und wenn du das Gefühl hast, dass du ausbrichst aus dem, was du dir vorgenommen hast, aus deinem vorgenommenen Essverhalten, dann kann es helfen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren. Wie machst du dasé Das machst du nicht mit Traubenzucker, denn dann ist er ganz schnell wieder unten und genau das möchtest du vermeiden, diese Blutzuckerpeaks,.

Sondern du nimmst ein langkettiges Kohlenhydrat zu dir, und dann ist es auch egal, ob es jetzt deine vierte, deine fünfte oder deine sechste oder deine siebte oder was auch immer Mahlzeit ist, wichtig ist, dass du am Ende die beiden eben genannten Prioritäten, sprich negative Kalorienbilanz und richtige Makronährstoffzusammensetzung, dass du die einhalten kannst, egal mit welcher Mahlzeitenfrequenz. Das war's für heute, Stefan Corsten von stefancorsten , ich verabschiede mich.

Low Carb Dit ungesund Wenig Kohlenhydrate in der Ernhrung als Weg in die Depression Krankheit

Guten Morgen, heute möchte ich Euch einmal ganz explizit vor Low Carb Diäten warnen und deren Funktionsweise und die Grundlage der Popularität dieser kohlenhydratarmen Ernährungsformen näher bringen. Erstmal was sind Low Carb Diätené Das sind Ernährungskonzepte die auf eine Kohlenhydratreduktion abzielen. Und auch wenn es prinzipiell möglich ist auch vegan Low Carb unterwegs zu sein, sind Low Carb Diäten doch auch sehr häufig mit tierischen Produkten belastet und somit gleich doppelt schädlich. Aber in erster Instanz und daher sind diese Low Carb Diäten auch so beliebt haben sie beeindruckende Kurzzeiteffekte. Ich habe ja selber auch schon eine lange Zeit ein sehr proteinreiche Ernährung ausprobiert.

Und kann diese ersten erstaunlichen Effekte und damit die Begeisterung der Menschen für diese Form der Ernährung komplett nachvollziehen. Denn es kommt in der ersten Woche dank einer starken Entwässerung zu einer sehr raschen Gewichtsabnahme. Das liegt daran dass die Glykogenspeicher entleert werden. Und Glykogen bindet seinerseits sehr viel Wasser. Aber machen wir uns nichts vor und auch an den Kommentaren unter fast jedem Ernährungstutorials bei erkennt man dass die Menschen einfach nur schnell und einfach abnehmen wollen. Und ich kann das als Betroffener der selber 165kg gewogen hat und unter seinem Gewicht gelitten hat sehr gut nachvollziehen. Aber diese kurzfristige Gewichtsabnahme die auch.

Nach 56 Wochen ins Stocken gerät bezahlt man mit einem hohen Preis. Und auch hier kann ich wie bei der raschen Abnahme diese negativen Effekte, zum großen Teil bestätigen. Denn bei einer proteinreichen Ernährung kommt es zu einer massiven Störung des Energie und auch des Säure Basenahushalts, einer Nieren und Leberbelastung, Nierensteine werden gefördert, Gelenkbeschwerden, es entsteht eine proentzündliche Stoffwechsellage und auch psychisch entsteht mit fortschreitendem Festhalten an dieser Ernährungsform eine Unausgeglichenheit und eine chronische Unzufriedenheit. Was bei der massiven Überflutung durch die großen Aminosäuren auch völlig normal ist, da zum Beispiel Tryptophan der Vorläufer.

Des Serotonin gar keine Chance mehr hat durch die Blut Hirn Schrank zu gelangen. Warum dies so ist, habe ich Euch schon in dem Tutorial warum Kohlenhydrate glücklich machen erklärt, was ihr oben in den Infokarten findet. Weiterhin steigt das Risiko für die beiden Haupttodesarten in Deutschland, Herz Kreislauf und Krebserkranungen. Die Quellen dafür und die konkreten Erklärungen findet ihr in dem Buch was ich Euch unten verlinkt habe. Auch wird als Grund für die proteinreichen Diäten immer der niedrige glykämische Index aufgeführt. Doch Studien zum Insulinindex von Nahrungsmitteln kommen zu einem sehr wichtigen und in der Argumentation immer vernachlässigtem Ergebnis. Während für proteinarme und kohleyhydratreiche Lebensmittel.

Eine enge Korrelation zwischen dem Gehalt an einfachen Kohlenhydraten und dem glykämoschen Index besteht rufen proteinreiche Lebensmittel, Milchprodukte und fettreiche Bäckereiprodukte im Vergleich zum primäre beobachteten Blutzuckeranstieg eine unproportional hohen Insulinrekation hervor. Und für die Entstehung von vielen Krankheiten ist eben nicht primär der Blutzucker sondern die damit zusammenhängende Insulinantwort ausschlaggebend. Fisch und Rind lösen eine höheren Insulinausschüttung bei niedrigen glykämischen Index hervor als Pasta oder Haferbrei. Die Studien dazu finden sich auch in unten verlinkten Buch. Und gerade bei Milch und Milchprodukten ist der Insulinanstieg so massiv dass die immer mehr verbreitete.

Krankheit Diabetes zum großen Teil auf den Konsum von Milchprodukten zurückgeführt werden kann. EINFACHE Kohlenhydraten gelten zu Recht als ungesund weil sie eben auch zu einem schnellen Blutzuckeranstieg führen, aber bei Proteinen verhält es sich eben exakt ähnlich. Hohe, schnell im Blut, anflutende Aminosäurenkonzentrationen belasten den Stoffwechsel genauso massiv, wenn nicht sogar noch mehr, denn nur ein kleiner Anteil wird zum Muskelaufbau benutzt, der Rest muss abgebaut werden zu Glukose, Ammoniak und Harnstoff. Daher auch das Statement der American Hear Association, also der Gesellschaft die sich den Kampf gegen die Todesursache Nr. 1 Herz Kreislauferkrankungen gestellt hat:“ Personen die einer proteinreichen.

Ernährung folgen, riskieren, einen Vitamin und Mineralstoffmangel sowie Herz, Nieren, Knochen und Leberleiden. Die Grundproblematik warum diese Low Crab Diäten, oder generell Diäten so populär sind un dich rede hier wirklich von Diäten im Sinne einer schnellen Gewichtsreduktion und nicht vom englischen Ursprungswort Diet was einfach nur Ernährungsweise bedeutet, ist die Maßlosigkeit in der wir aufwachsen. Wir finden überhaupt keine gesunde Mitte mehr. Wir schaufeln in uns rein was geht, All you can eat und Brunchen bis der Bauch platz um möglichst viel für sein Geld zu erhalten sind zum absoluten Standard geworden. „Weniger ist mehr!“ ist die absolute Ausnahme in unserer Kultur. Und dann will man eben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 2.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply