Gewichtsabnahme Eiweix Diat

Abnehmen Ohne zu Hungern Glykmischer Index hilft schnell beim Abnehmen Glyx Dit Tipps

Hey Leute! Heute spreche ich über das Thema Abnehmen, Diät bzw. Gewichtreduktion. Vor mehreren Jahren hab ich es persönlich geschafft über 40 Kilogramm abzunehmen. Denn ich bin auf eine Ernährungsweise bzw. auf eine Diät gestoßen, die es mir wirklich einfach gemacht hat in das Thema einzusteigen und die Dinge schnell umzusetzen und schnell abzunehmen. Zum heutigen Thema habe ich einen ausführlichen Artikel unten in der Beschreibung verlinkt. Bevor ich diese Methode vorstelle möchte ich kurz das Thema einleiten in dem ich meine.

Heutige und damalige Ernährungssituation beschreibe. Heute ist es so, dass ich meine eigene Ernährung komplett und bewusst kontrollieren kann wie ich es möchte. Das bedeutet ich kann mich völlig zwanglos gesund ernähren, auf Süßigkeiten verzichten und so weiter. Dazu kommt, dass ich noch völlige Kontrolle über mein Körpergewicht habe. Das heisst ich kann jederzeit und problemlos entscheiden: ich möchte so und so viel abnehmen oder so und so viel zunehmen.

Damals war es so, dass ich bei einer Körpergröße von 1,95 über 130 Kilo gewogen hab. Ich war total übergewichtig, hab auch kein Kraftsport betrieben oder sowas. Also hatte auch kaum Muskeln und das Ganze Übergewicht war nur Fett. Es war nicht nur so, dass ich viel gegessen hab sondern vor allem die schlechten Sachen. Beispielsweise habe ich sehr oft und gerne Tiefkühlpizzen gegessen oder irgendwelche anderen Fertiggerichte wie fertige Burger, fertige Lasagne und was man in der Mikrowelle machen kann. Und das waren halt nur die Hauptmahlzeiten!.

Zu den Zwischenmahlzeiten habe ich halt dann noch ganz andere Sachen gegessen. Ich bin ständig zum Kühlschrank gerannt und hab irgendwelche zuckerhaltigen Joghurts und Fruchtquarks und so weiter gegessen. Hab mir immer wieder Brot gemacht und Sandwiches mit viel Käse und Butter und so weiter, weil ich ständig Heisshunger hatte. Dazu kam dass ich die ganze Zeit auch täglich und literweise Eistee getrunken hab und Eistee hat halt super viel Zucker und das war mein Hauptgetränk. Ich habe mich in meiner eigenen Haut überhaupt nicht wohlgefühlt und wusste gar nicht wie.

Ich überhaupt abnehmen kann oder wie ich mich richtig ernähre. Dann bin ich irgenwann auf eine Ernährungsweise gestoßen. Die nennt sich die Glyx Diät. Nicht Gücks von Glück, sondern es wird geschrieben G L Y X. Das kommt vom Glykämischen Index. Der Glykämische Index ist ein Messwert bei Lebensmitteln, der aussagt wie schnell oder wie stark der Blutzuckerspiegel bzw. Insulinspiegel im Körper steigt. Beispielsweise Traubenzucker hat einen Glykämischen Index von 100. Das heisst wenn man Traubenzucker zu sich nimmt dann steigt der Blutzuckerspiegel extrem schnell hoch und fällt dann schnell wieder runter.

Sobald der Blutzuckerspiegel von ganz oben wieder runterkommt, möchte der Körper das Kompensieren indem er ein Signal zum Heisshunger gibt. Und dann isst man wieder irgendwas Süßes, der Blutzuckerspiegel geht wieder hoch und sinkt wieder. Das ist dann wieder der Teufelskreis. Genau dieses Problem hatte ich damals. Im Gegensatz dazu gibt es Lebensmittel, die einen niedrigen Glykämischen Index haben. Diese Lebensmittel steigern den Blutzuckerspiegel nicht so stark und bleibt über die Zeit konstant. Das heisst es fällt nicht so schnell wieder ab.

Man hat weniger Heisshunger, dadurch isst man nicht mehr so viel Süßes. Man ist gesättigter und isst dadurch auch wesentlich weniger. Und dem Abnehmen steht nichts mehr im Wege. Genau deswegen funktioniert dieses Glyx Prinzip. Neben der Glyx Diät habe ich vorher schon andere Sachen probiert, die nie geklappt haben und die ich nicht wirklich durchziehen konnte. Der Vorteil bei der Glyx Diät war, dass ich das wirklich sehr schnell umsetzen konnte und die Erfolge sofort spürbar waren.

Was tun NACH der Dit Gewicht halten und bergang Muskelaufbau

Transkription: Was tun NACH der Diäté Gewicht halten und Ãœbergang Muskelaufbau Schönen guten Tag zusammen, mein Name ist Stefan Corsten von stefancorsten , und wir klären im heutigen Tutorial mal die Frage: Was tun nach der Diäté Ja, das Gewicht verlieren ist das eine, aber was passiert jetzt eigentlich nach der Diäté Das Gewicht zu halten ist dann nämlich wiederum das andere. Wie ich selber wieder am eigenen Leib erfahre, meine Diät ist ja zu Ende für dieses Jahr und puh, es hat sich, na ja, es staut sich natürlich doch so einiges an, ne. Das heißt, du warst die ganze Zeit diszipliniert und dann denkst du dir: Okay, jetzt muss eine Belohnung her, jetzt kann ich mich mal so.

Richtig gehen lassen, und deswegen mein erster Tipp nach der Diät: Höre nicht auf, zu tracken. Die Leute, die ihr Gewicht nach der Diät wieder zurückerlangen beziehungsweise wieder mehr dieses Gewichts erlangen, und das ist ein Großteil der Menschen leider das sind alles Leute, die ihre Ernährung nicht kontrollieren. Das sind Leute, die nicht tracken, und die deswegen überhaupt nicht wissen, wo sie stehen. Und dann bist du Opfer deines Körpers, du bist Opfer dieser Überlebensmechanismen, die dein Körper hat, und der versucht natürlich, dich wieder auf seinen Setpoint vom Körperfett irgendwo hochzubringen. Und das geht, ja, leider schneller als du denkst. Schließlich kommt durch die Diät auch noch eine gewisse.

Stoffwechselanpassung dazu, dadurch ist alles runtergefahren, und du führst jetzt wieder extrem viel mehr zu und hast dann auch ruckzuck halt wieder die Kilos auf den Rippen. In dieser Richtung reguliert sich quasi dein Körperfettanteil leider von selber, wenn du es nicht schaffst, deine Ernährung weiter zu kontrollieren. Deswegen erster ganz wichtiger Tipp: Weiterhin tracken. Ja, so. Wie geht es jetzt weiter, ist die Frage. Jetzt gibt es ja verschiedene Theorien, wie man jetzt wieder quasi den Übergang schafft, wie man jetzt wieder den Übergang zum Muskelaufbau zum Beispiel schafft, und meiner Meinung nach hängt das Ganze sehr entscheidend davon ab,.

Welches Ziel du verfolgst. Also Ziel Nummer 1 könnte sein, du wolltest einfach nur dieses Gewicht loswerden. Möchtest jetzt weder weiter Muskulatur aufbauen noch sonst irgendwas, du möchtest dieses Gewicht einfach nur halten. Dann ist mein Ratschlag an dich: Fahre deine Kalorienzufuhr schrittweise hoch, und zwar um 100 Kalorien die Woche, einfach um zu sehen, wie dein Körper reagiert, und natürlich wirst du in dieser Zeit auch wieder ein bisschen an Gewicht zulegen. Ist schon klar, dadurch dass sich deine Speicher wieder füllen, dadurch dass du wieder etwas mehr Wasser als vor der Diät ziehst et cetera, wird wieder etwas Körpergewicht draufkommen. Das kannst du mit einkalkulieren, also so 1 bis 2 Kilo kannst.

Du ruhig mit einkalkulieren, die einfach allein schon an Wasser auch wieder draufkommen, aber es sollte eben nicht mehr sein, und deswegen empfehle ich hier nicht, jetzt einfach wieder in einem Schritt sehr hoch zu gehen, sondern ich empfehle das Ganze schrittweise zu machen und zu gucken, wie reagiert der Körperé Und so langsam wieder auf deine Maintenance zu steigern. Anders sieht das Ganze aus, wenn jetzt mein Ziel ist, direkt wieder in die Muskelaufbauphase zu starten. Und auch hier gibt es Theorien, zum Beispiel durch Layne Norton, der dieses Reverse Dieting prägt, der sagt, auch hier solltest du deine Kalorienzufuhr schrittweise.

Wieder hochfahren, einfach um die Kapazität deines Körpers zu erhöhen, um die metabolische Kapazität deines Körpers zu erhöhen. Und nach aktuellem Wissenstand kann ich diese Aussage nicht mehr unterstützen. Ich würde es persönlich niemals so mit einem Klienten machen. Wenn ein Klient also das Ziel hat, jetzt wieder Muskulatur aufzubauen, wieder in eine Massephase quasi geht, wenn man es so nennen möchte, dann würde ich es so machen, dass ich ihn direkt wieder auf Maintenance hochsetze. Ich sehe keinen Sinn darin, jetzt über 8 Wochen oder länger, 10, 12 Wochen, hier die Kalorienzufuhr schrittweise zu steigern. Ist meiner Meinung nach kompletter Schwachsinn. Was du aber einfaktorieren solltest ist: Dein.

Neues Maintenance, also deine neue, ausgeglichene Kalorienbilanz, das ist nicht die Kalorienbilanz, die du mal errechnet hast vor der Diät. Natürlich haben sich deine Daten jetzt verändert, das heißt, du musst deinen Grundumsatz erst mal noch mal neu berechnen unter Berücksichtigung deines neuen Gewichts, und du solltest mit einfaktorieren, dass eine Stoffwechselanpassung während der Diät stattgefunden hat. Bedeutet konkret: Dein Maintenance, was du jetzt neu berechnest, ist schon ein Kalorienplus. Durch die Stoffwechselanpassung ist es zwar rechnerisch deine ausgeglichene Kalorienbilanz, rein praktisch ist es aber eine positive Kalorienbilanz, das heißt, du kannst direkt auf diesem Wert, auf deinem errechneten Maintenance, auf deine.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (139 votes, average: 3.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply