Gesund Abnehmen Mit Obst

Ernhrung Muskelaufbau Reizdarm Ernhrung Ernhrung Zum Abnehmen Gesunde Ernhrung Tipps

Paleo und Fructose – wirklich ein Streitpunkté Obst ist gesund! Das wusste schon die Oma und hat einen anstatt eines Schokoriegels lieber einen Apfel zum Naschen gegeben. Auch innerhalb der PaleoErnährung empfehlen wir dir, Obst in deinen täglichen Ernährungsplan einzubauen. Aber was ist mit der Fructoseé Mittlerweile weisen viele Ernährungsexperten auf den hohen FructoseGehalt in manchen Obstsorten.

Hin. Und Fructose ist ja letztendlich nichts anderes als Zucker, oderé Ist Fructose und Glucose dasselbeé Kurz und knapp: Nein. Allerdings sind sowohl Fructose wie auch Glucose Einfachzucker. Unser herkömmlicher Tafelzucker besteht beispielsweise gleichermaßen aus Fructose und Glucose. Der Zucker in Obstsorten hingegen setzt sich zum größten Teil aus Fructose zusammen. Wenn du also süßes Obst isst, schmeckst du vor allem die Fructose heraus.

In Hinblick auf den Geschmack ist Fructose mehr als doppelt so süß wie Glucose. Demnach liefert Fructose dir mehr Süße bei weniger Kohlenhydraten. Hier wird auch von der relativen Süße gesprochen. Klingt erst einmal gut, oderé Ist es aber leider nicht. Denn in deinem Organismus kann Fructose im Gegensatz zu Glucose nur zum Teil absorbiert werden. Der größte Teil der Fructose hingegen gerät in deine Leber, die letztendlich damit beauftragt.

Ist, den restlichen, unverwertbaren Teil aus deinem Körper abzubauen. Mitunter wurde Fructose sogar schon als Gift für den Menschen bezeichnet. Sehr hoher Verzehr von Fructose kann sogar zu einer Fettleber führen. Weiterhin hemmt Fructose den Ausstoß der Hormone Insulin und Leptin, die maßgeblich deinen Hunger regulieren. Erhöhter FructoseKonsum macht dich also hungrig. Ganz einfach: Obst ist gesund und bleibt es auch, solange du auch hier ein gesundes Maß einhältst.

Du willst endlich gesund und erfolgreich abnehmen Klicken Sie hier. 123paleopro.co.

Rohkost vs Reis Nudeln 40 niedrigeres Sterberisiko Wie rohes Obst gesund hlt Studie von 2016

Guten Morgen, eine neue massive Studie aus China ist jetzt ausgewertet wurden. Mehr als eine halbe Million Menschen wurden bis 2008 beobachtet und befragt und nun nach 8 Jahren der Auswertung hat man nun die Analyse fertiggestellt. Die im England Journal of Medicine am 07. April dieses Jahres veröffentlicht wurde. Den Link zur Studie gibt es natürlich wie immer in der Infobox unten. In der Studie ging es um die Wirkungen von rohem unerhitzen Obst auf die chinesische Bevölkerung, da diese Obst fast ausschliesslich, im Gegensatz zur westlichen Welt, in roher Form einnimmt. Man hat sozusagen die Chinesen verglichen die vor allem Reis, Nudel und genrell warme Gerichte verzehrten und zum anderen die Chinesen.

Die vermehrt rohes Obst konsumiert haben. Es wurde keine Unterscheidung zwischen vegan und nicht vegan vollzogen, sondern wirklich nur der Unterschied zwischen einem hohen Konsum von rohem Obst im Vergleich zu Menschen die einen nicht so hohen Anteil an rohem Obst verzehrt haben und die eher auf nicht rohe Lebensmittel ausgewichen sind wie eben Reis und Nudeln. Ein Vergleich zwischen vegan und nicht vegan ist auch aufgrund der Masse der betrachteten Menschen nicht unbedingt nötig, da aus der Analyse der Daten hervorgeht, dass die Verteilung von Veganern und Nichtveganern in beiden Gruppen ähnlich war. Und ich habe auch wenn ich mich hier in Deutschland umschaue nicht das Gefühl, dass Veganer eine höhere.

Affinität zu rohem Obst haben, als Nichtveganer. Den meisten Veganern ist einfach nur wichtig dass die Nahrung rein pflanzlich ist und nicht ob es roh oder nicht roh ist. Wie dem auch sein auf jeden Fall haben die Ernährungswissenschafler innerhalb der Studie die These aufgestelt, dass der Verzehr von insb. rohem Obst gesünder ist, weil die protektiven Inhaltsstoffe durch das Erhitzen leicht zerstört werden. Weiterhin war die Grundannahmen dass frisches rohes Obst eine Reihe von Antioxidantien und verschiedene bioaktive Phytochemikalien enthält, die Herz und Blutgefäße jung halten. Auch der hohe Kaliumgehalt und die Ballaststoffe KÖNNTEN eine gesunde Ernährung unterstützen und der Entwicklung von Hypertonie und Typ 2Diabetes.

Entgegenwirken. Doch kommen wir nun zu den knallharten Fakten, wenn es darum geht Menschen die viel rohes Obst verzehren mit den Menschen zu vergleichen die eher weniger Obst und damit eher gekochte Nahrung zu sich nehmen. Nochmal dieser Zusammenhang lässt sich wirklich nur deshalb ableiten und das ist in der Studie auch explizit erwähnt, da die Chinesen nicht wie die westliche Bevölkerung das Obst häufiger in Backwaren oder Fertiggerichten verzehren, sondern wirklich in seiner unzerstörten rohen Form. Daher lassen sich die Erkenntnisse die daraus abgeleitet wurden, auf die ich gleich komme, wirklich auch nur auf rohes Obst dass nicht durch Erhitzen beschädigt wurde, anwenden. Als erstes der sytolische Blutdruck war um.

4,0 Millimeter Quecksilbersäule niedriger bei den Menschen die einen hohen Anteil an rohem Obst verzehrt haben. Weiterhin war und das ist besonders zu betonen der Blutzuckerspiegel um 9 mgdl niedriger. Gerade dieser Fakt entblößt die schiere Inkompetenz vieler deutscher Ärzte die bei Diabetes vor Obst warnen, nur weil sie kurzfristig den Blutzuckerspiegel anheben. Aber rohes Obst hat nun auch durch diese Studie bestätigt, aber auch schon durch unzählige andere vorher viel mehr positive Effekte, als dass das kurzzeitige Ansteigen des Blutzuckers ein Problem darstellen würde. Die Warnung vor den bösen Fruchtzucker, die auch in gesundheitsbewussten Rohkostkreisen kursiert ist einfach nicht haltbar und meistens nur aufgrund individueller.

Verträglichkeitsproblematiken entstanden. Oder einer generellen Aversion gegen Zucker. Aber Zucker ist Energie pur und exrem wichtig für unseren Körper. Wenn man es biochemisch runterbricht auf den hohen Anteil an verwert und in Energie umwandelbarer Potenz, dann kann man sogar sagen, dass Zucker das wichtigste Lebensmittel überhaupt ist. Aber wie bei allen Dingen nur in seiner natürlich vorkommenden, unzerstörten Form, das bedeutet eben in frischem Obst. Aber wir sind natürlich noch nicht fertig mit der Auswertung der Studie. Chinesen die täglich Rohkost in Form von frischen Obst zu sich genommen haben, hatten ein 40 Prozent, nochmal auf der Zunge zergehen lassen. 40 Prozent niedrigeres kardiovaskuläres Sterberisiko.

Das bedeutet Leute die auf Reis, Nudeln und anderen gekochte Nahrung fokussieren und nicht jeden Tag frisches natürliches Obst zu sich nehmen, sterben fast doppelt so schnell an kardiovaskulären Erkrankungen. Also der Todesursache Nr. 1 in fast allen Ländern der Welt, auf jeden Fall in Deutschland. Generell hatte die rohen Obstesser ein um 34 Prozent vermindertes Risiko auf schwere koronare Ereignisse, ein um 25 Prozent vermindertes Risiko eines ischämischen Schlaganfalls und ein um 36 Prozent vermindertes Risiko eines hämorrhagischen Schlaganfalls. Hämorraghisch bedeutet das Blut betreffend. Aus der Studie geht hervor dass pro Jahr in China 560.000 also über eine halbe Million Menschen das Leben nicht verlieren müssten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 3.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply