Ernahrungsplan Zum Abnehmen Ohne Muskelverlust

Muskeln aufbauen und gleichzeitig Fett verbrennen

Hallo, freut mich, dass du eingeschaltet hast. Hier ist Daniel vom Team Schnell Muskelmasse aufbauen. Und heute möchte ich mit dir über das Thema sprechen: „Muskeln aufbauen und gleichzeitig Fett verbrennenquot;. Stelle dir mal vor, du könntest Muskeln aufbauen und gleichzeitig dein Fett runterschrauben, am Ende würdest du richtig schön massig und definiert aussehen. Das wäre ja ein wahrhafter Traum. Und darum wird das auch so heiß diskutiert. Die einen sagen, ja, das geht, und die anderen sagen, nein, das geht auf keinen Fall. Und ich möchte dir mal einfach meine Meinung zu dem Thema sagen und ich möchte sie dir auch schön begründen, sodass du es verstehen kannst, also nicht sehr wissenschaftlich,.

Aber so, dass es einfach noch logisch ist. Erst mal meine Meinung vorweg: Ich bin der Meinung, es ist möglich, Muskeln aufzubauen und geichzeitig Fett zu verbrennen, und das aber nur in einem gewissen Rahmen. Vorweg einmal: Warum denken viele Leute, dass das nicht möglich isté Ja, diese Leute sagen immer: Man muss sich angucken, wo der menschliche Körper herkommt und das ist auch absolut richtig, das muss man sich eigentlich bei jeder Frage, was unseren Körper betrifft, muss man gucken: Wo kommen wir eigentlich heré Und es ist ja so, dass wir eigentlich von der Genetik her noch Steinzeitmenschen sind, und unser Körper ist dafür ausgelegt, möglichst lange zu überleben. Und unsere.

Fettpolster sind dafür gedacht, in Hungerszeiten eben uns mit Energie zu versorgen, wenn wir mal nicht genug zu Essen haben. So, wer jetzt sagt, man kann keine Muskeln aufbauen und gleichzeitig Fett verbrennen, der sagt: Wenn ich also Fett verbrennen will, muss ich mich in einem Kaloriendefizit befinden und das ist jetzt so weit erst mal richtig. Und wenn ich aber in einem Kaloriendefizit bin, dann wird mein Körper keine Muskeln aufbauen, weil er sagt, okay, ich brauche jetzt die Muskeln nicht so dringend, ich muss jetzt erst mal überleben. Und auch das ist jetzt erst mal richtig. Generell sind Muskeln für uns zum Überleben nicht so wichtig. Der Grund, warum wir trotzdem Muskeln aufbauen können,.

Ist ganz einfach, dass, wenn wir ins Fitnessstudio gehen und unsere Muskeln beanspruchen, also Gewichte heben, dann vermitteln wir unserem Körper damit das Gefühl, dass wir diese tägliche Arbeit zum Überleben brauchen, dass es für uns notwendig ist, diese Gewichte zu heben. Und wenn wir genug Gewichte heben oder hart genug trainieren, dann kommen wir an ein Limit, wo der Körper merkt: Mensch, ich bin zu schwach und ich muss noch mehr Muskeln aufbauen. Und die Leute, die sagen, ich kann kein Fett verbrennen und gleichzeitig Muskeln aufbauen, sagen: Okay, es geht halt nicht, dass der Körper sagt, okay, auf der einen Seite ist gerade Nahrung knapp, und auf der anderen Seite, ich muss mehr Muskeln.

Aufbauen. Gut. Jetzt die Frage: Warum geht das trotzdemé Vorweg genommen: Das geht nicht für jeden. Das geht nur, wenn du einen Körperfettanteil hast, der schon relativ hoch ist. Das heißt also: Du isst ein paar Sachen, und jetzt ist ja die Frage: Auf der einen Seite für Muskelaufbau brauchen wir Proteine, das sind aber viel weniger, als die meisten Leute denken, also so 1,3 bis 1,8 Gramm, hat man eigentlich so weit nachgewiesen, sind ausreichend. Ich persönlich würde sagen, gehe auf Nummer sicher, nimm zwei Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht, alles ist super, dann passt das. Und auf der anderen Seite brauchen wir Energie. Energie bezieht unser Körper in.

Erster Linie aus Kohlenhydraten, und wenn diese Kohlenhydrate über sind, dann werden die in Fett gespeichert. Ein Gramm Fett sind ungefähr zwei Gramm gespeicherte Kohlenhydrate und die kann der Körper wieder ausschütten, und dann hat er entsprechend wieder die Energie. So, jetzt gehen wir mal von folgendem Beispiel aus. Du brauchst, nehmen wir mal an, du brauchst 100 Gramm Proteine, nur mal so eine Zahl, und du brauchst auch, lass uns das einfach halten, du brauchst auch, wenn du Muskeln aufbauen willst, 100 Gramm Kohlenhydrate. So, jetzt sagen die Leute, die sagen, okay, du kannst keine Muskeln aufbauen, wenn du Fett verbrennst, dann musst du dem Körper also 100 Gramm Eiweiß geben, die du brauchst.

Für Muskelwachstum und die 100 Gramm Kohlenhydrate. Du kannst also nicht auf Fettreserven zurückgreifen. Ich sage aber, es ist so: Du kannst auch deine 100 Gramm Proteine essen, die brauchst du auf jeden Fall, mit den Proteinen darfst du nicht im Defizit sein, und dann nur 80 Gramm Kohlenhydrate nehmen, und die letzten 20 Gramm Kohlenhydrate, die wird sich dein Körper dann aus deinen Fettreserven holen, also wird dann 10 Gramm Fett nehmen, was etwa 20 Gramm Kohlenhydraten entspricht, die dazu tun, damit dein Muskel entsprechend wachsen kann. Voraussetzung dafür ist, dass du hart genug trainiert hast, dass dein Körper wirklich glaubt, er braucht diese Muskeln, und ganz wichtig ist, dass dein Fettanteil hoch genug ist, dass dein.

Proteine fur den Muskelaufbau Tutorial 3

Hallo und herzlich Willkommen, freut mich, dass du eingeschaltet hast, hier ist wieder Daniel vom Team Schnell Muskelmasse aufbauen. Und du siehst Folge 3 unserer Reihe „Proteine für den Muskelaufbauquot;. Wenn du selber dich entschlossen hast, dass du schnell Muskeln aufbauen willst und dass du viele Muskeln aufbauen willst, ja, dann weißt du sicherlich, dass Proteine da eine wichtige Rolle für dich spielen, und darum haben wir diese Reihe für dich ins Leben gerufen, damit wir dir die wichtigsten Informationen über Proteine geben können, sodass du noch schneller Muskeln aufbauen kannst und sodass du noch mehr Muskeln aufbauen kannst. In Folge 3 möchte ich mal anfangen, dir zu.

Erzählen, welches Protein du wann essen solltest, weil wie du sicherlich weißt, ist es nicht nur wichtig, was du isst und wie viel du davon isst, sondern auch, wann du isst. Und ich möchte dir in dieser Folge einfach mal erklären, was morgens wichtig ist. Wenn du morgens aufstehst, dann hast du ja eine ganze Weile lang nichts gegessen, das heißt, wenn du Pech hast, ist dein Körper gerade dabei, die wertvollen Muskeln abzubauen und zu spalten, weil es die Proteine daraus haben will. Darum ist es ganz wichtig, dass du morgens direkt schnelle Proteine zu dir nimmst. Ja, schnelle Proteine kriegst du, wenn du jetzt ergänzen möchtest, was nicht unbedingt notwendig ist, aber wenn du ergänzen möchtest, wären das die schnellsten,.

Könntest du zum Beispiel direkt nach dem Aufstehen einen Löffel Wheyprotein mit Wasser nehmen, nicht mit Milch, weil das Fett das noch verlangsamt, oder aber, du könntest Aminosäuren, flüssige Aminosäuren direkt nach dem Aufstehen nehmen. Am besten kombinierst du das Ganze immer mit Kohlenhydraten, die sind morgens noch wichtiger, schnelle Kohlenhydrate, aber da gehen wir später noch mal drauf ein. Jetzt geht es ja nur um die Proteine. Also auf jeden Fall: Das sind die schnellsten Proteine, die du so kriegst, Wheyprotein, oder, noch besser, flüssige Aminosäure, und die Aminosäure ist schon vorverdaut, das heißt, der Körper kann die noch schneller aufnehmen, immer in Kombination bitte mit schnellen Kohlenhydraten,.

Und wenn du keine Ergänzung nehmen möchtest, könntest du zum Beispiel Eiklar nehmen, Eiklar ist ein recht schnelles Protein, kann relativ schell aufgenommen werden, bitte nicht mit dem Eigelb zusammen nehmen, das hat zu viel Fett, und deshalb dauert die Aufnahme einfach zu lange dann morgens, auch das dann bitte mit schnellen Kohlenhydraten nehmen. Also als Tipp kannst du dir jetzt hier mitnehmen: Du solltest morgens direkt nach dem Aufstehen, also wirklich unmittelbar nach dem Aufstehen am besten hast du das schon auf dem Nachtschrank stehen , eben schnelles Protein zu dir nehmen, sowieso immer mit schnellen Kohlenhydraten, und wenn du jetzt gerade keine superschnelle Proteinquelle nehmen willst, weil du keine.

Lust auf Proteinpulver oder Aminosäuren hast, was vollkommen okay ist, dann nimm einfach normales Protein, kein langsames Protein, und das zusammen mit schnellen Kohlenhydraten. Ja, wenn dir der Tipp gefallen hat, würde ich mich über einen Daumen nach oben freuen, und schreibe mir gerne einene Kommentar dazu unter das Tutorial. Wenn du mehr zu dem Thema wissen willst, zum Beispiel, was mit den anderen Mahlzeiten ist, was die anderen richtigen Mahlzeiten sind, dann klicke auf jeden Fall mal auf den Link unter diesem Tutorial und schaue dir unseren Blog genauer an, dann wirst du das genau erfahren, und abonniere auf jeden Fall unseren Kanal, denn in den nächsten Tutorials wird das auch noch mal genau erklärt.

Werden. Ja, und ansonsten würde ich mich dann freuen, dich im nächsten Tutorial wiederzusehen. Bis dahin, ciao!.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 6.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply