Beste Gesunde Diat

Bauchtanz lernen fr Anfnger Ganze Stunde Bellydance full class

Wir starten einfach mit einem Bouncen. Ihr lasst die Hüfte nach unten fallen und nehmt die Arme zur Seite. Dreht die Arme im Kreis herum. Atmet tief. Der Kopf ist nach oben orientiert, die Hüfte nach unten. Wir wechseln die Richtung. Wir gehen auf der Stelle Lasst die Arme locker nach vorne und nach hinten fallen. Die Füße schmelzen auf die Erde, die Knie gehen hoch. Ganz tief atmen. Die Arme langsam hochnehmen.

Stellt die Füße weiter auseinander und beugt euch zur Seite: rausziehen, rausziehen und rüberbeugen. Jeder Wirbel wird bewegt, die Wirbelsäule windet sich wie eine Schlange von oben nach unten. Zieht euch lang und lasst euch nach unten sinken. Schmelzt auf den Boden. Wir gehen wieder auf der Stelle. Bleibt links stehen und kreist mit dem rechten Fuß. Wechselt die Richtung. Macht Schlangenfüße: Ballen und Zehen erst wegdrücken und dann beide nacheinander heranziehen.

Ausschütteln Rechts stehen bleibenund links drehen. Wechseln. Wieder werden Ballen und Zehen weggedrückt und wieder herangezogen. Der ganze Fuß wird massiert, alles ist locker und entspannt. Wieder ausschütteln. Jetzt kommt das rechte Knie nach oben. Der Fuß schwingt nach vorne und wieder nach hinten bis zum Anschlag. Rotiert im Hüftgelenk, sodass sich der ganze Unterschenkel dreht und wechselt dann die Richtung. Wieder vor und zurück schwingen und dann abstellen.

Links auch vor und zurück schwingen sehr schön! Und Drehen. Wechseln. Wieder vor und zurück. Dann stellt ihr euch breitbeinig auf und verlagert euer Gewicht von rechts nach links, so weit es geht. Noch ein Stückchen mehr. Geht nach links, dann nach vorne, dann nach rechts, streckt den Hintern ganz weit nach hinten und links wieder heraus. Ihr wollt den ganzen Raum mit eurer Hüfte einnehmen!.

Ihr macht euch richtig breit und versucht die Sitzbeinhöcker nach hinten herauszustrecken. Geht von rechts nach vorne, dann nach links, . Jetzt kommt der letzte Kreis, danach bleibt ihr einfach mit dem Oberkörper unten. Hier abwechselnd rechts und links die Knie beugen, dabei entspannt ihr eure Hüfte. Rollt langsam wieder nach oben. Nehmt die Arme nach hoch und rollt herunter. Kommt mit einem geraden Rücken hoch und rollt dann wieder herunter. Jetzt umgekehrt: ihr geht mit einem geraden Rücken nach unten und rollt herauf, dabei kommen die Arme hoch. Dann bleibt ihr oben und zieht euch auf der rechten Seite hoch, danach das gleiche links. Der Arm greift und zieht, und zieht!.

Entspannt euch. Kreist die Hände. Achtet darauf, dass ihr wirklich alle Finger bewegt. Wechselt dann die Richtung. Nehmt die Arme zur Seite und kreist mit den Unterarmen um die Ellenbogen herum. Wechseln. Macht Riesenkreise, die Wirbelsäule bleibt gerade, die Arme kreisen riesengroß. Dann Wechselt ihr die Richtung. Ganz tief und ruhig atmen.

Abwechselnd rechts und links. Noch einmal nach vorne. Wechseln. Dann macht ihr das gleiche noch einmal mit den Armen unten. Macht riesige Kreise. Wechseln. Abwechselnd die Schultern nach vorne und hzinten drehen. Auch hier wieder Riesenkreise. Und dann nach vorne. Die Bewegung ist wirklich groß! Erst dreht ihr die linke Seite ganz weit vorne, danach die rechte. Das ist eine Massage für alle Organe wechseln! Alles bewegt sich, die gesamte Wirbelsäule wird verdreht.

So verbrennst Du schnell Bauchfett

Hallo, Flavio Simonetti hier! In diesem Tutorial geht es um das Thema Ernährung, speziell um das Thema abnehmen. Wir schauen uns heute an, welche Nährstoffverteilung wichtig ist, das Du effektiv Bauchfett verbrennst. Als aller erstes, welche Nährstoffe gibt esé Es gibt einmal die Kohlenhydrate, es gibt die Proteine und es gibt die Fette. Jetzt kommen wir als nächstes dazu, was und welche Funktionen haben diese verschiedenen Nährstoffeé Kohlenhydrate sind als aller erstes Engergielieferanten. Das heißt, wenn Du Energie benötigst und das merkst Du vor allem wenn Du Sport machst und Dir Kohlenhydrate zufügst, dann hast du deutlich mehr Energie. Kohlenhydrate versorgen auch das Gehirn, wenn Du also viel denken.

Musst, dann sind Kohlenhydrate wichtig. Was Du auch wissen solltest, Kohlenhydrate sind aber eigentlich nicht essenziell, also sie sind nicht Lebensnotwendig. Als nächstes gibt es hier die Fette. Die Fette sind natürlich Lebensnotwendig, sie sind vor allem wichtig für den Hormonhaushalt und sie sind wichtig für die Vitaminaufnahme. Es gibt die Vitamine E, D, K und A, so habe ich sie mir gemerkt, quot;Edekaquot;. Diese werden nur über das Fett aufgenommen. Das heißt, wenn Du kein Fett essen solltest, kannst Du diese Vitamine nicht aufnehmen. Fett ist also sehr wichtig und die dritte Komponente ist das Protein oder das Eiweiß. Das ist besonders wichtig für Nägel, Finger, Haut und Haare und ist natürlich auch wichtig.

Für Muskelaufbau, für den Stoffwechsel und für das Imunsystem. Jetzt ist natürlich wichtig zu wissen, wo sind zum Beispiel Kohlenhydrate enthaltené Kohlenhydrate findest Du in Brot, in Reis, in Nudeln, in Kartoffeln, in Süßigkeiten und in Chips. Kleine Mengen in Gemüse und natürlich auch in Obst. Als nächstes kommt Fett. Fett findest Du vor allem in fettigen Fleisch, in Fertigprodukten, aber auch in Käse. Und was natürlich wichtig ist, wo findet man Protein und Eiweißhaltige Lebensmittelé Die findest Du vor allem in Fleisch, in Fisch, in Milchprodukten, in Hülsenfrüchten und überall wo Bohnen enthalten sind. Welche Verteilung ist nun optimal, das Du effektiv Bauchfett verliersté Es ist so, das Personen.

Die abnehmen wollen generell etwas die Kohlenhydrate reduzieren sollten. Ich finde Kohlenhydrate werden zu negativ gesehen aber wenn man abnehmen will sollte man die Kohlenhydrate etwas reduzieren. Ich gehe hier von 20 % aus, die Du am Tag durch Kohlenhydrate essen solltest. 20 % entsprechen beim abnehmen ungefähr 100 Gramm Reis oder 3 Brötchen die Du zu Dir nehmen solltest. Das heißt, die einzelnen Mahlzeiten über den Tag verteilt sollten mehr mit Gemüse sein und weniger mit Nudeln, Reis, Kartoffeln usw. Ich mache dir mal ein kleines Beispiel. Früh´s wäre es zum Beispiel optimal, wenn Du eine Hand voll Obst isst, mit etwas Quark und Milch dazu. Mittags wäre es gut, wenn du beispielsweise etwas Gemüse zu Dir nimmst.

Mit einer halben Tasse voll Reis, mit etwas Fleisch oder etwas Fisch. Abends wäre es optimal, wenn Du ganz viel Gemüse isst, mit etwas Fleisch und Fisch. Das heißt, Du hast hier die optimale Verteilung der verschiedenen Nährstoffen. Fett kannst Du durchaus hochschrauben. Wenn du abnehmen willst, empfehle ich 50 % Fett am Tag zu essen, von den Kalorien die Du benötigst, denn Fett hat doppelt so viel Kalorien wie Kohlenhydrate oder Eiweiß, ist aber ein Energielieferant, der satt macht und auch Geschmacksmäßig sehr lecker ist. Was vor allem gut ist, wenn Du Fett ist, das kannst Du sehr gut mit Gemüse kombinieren, Du brätst mit Walnussöl zum Beispiel an oder Olivenöl. Du hast hier also schon sehr viele wichtige Fette aufgenommen.

Dann kannst Du auch etwas fettigeren Fisch oder Fleisch essen. Das ist absolut okay, sollte aber nicht in Kombination mit den Kohlenhydraten passieren. Also große Mengen an Kohlenhydraten, zum Beispiel Reis und große Mengen an fettigen Essen sind dann keine gute Kombination, da empfehle ich dir das Ganze etwas zu trennen. Das heißt, Du isst Gemüse mit Fleisch und Fisch und kannst Mittags zum Beispiel etwas Kohlenhydrate in Form von Reis essen aber dafür keinen fettigen Fisch und kein fettiges Fleisch. Diese Kombination ist sehr wichtig, denn dadurch wirst Du merken, das Du sehr viel einfacher abnimmst. Also die Kohlenhydrate reduzieren, das Fett um 50 % hochschrauben und was wir noch übrig haben sind 30 % Eiweiß.

Die Du am Tag essen solltest. Das heißt, Du solltest hier auf jeden Fall solche Sachen wie Fleisch und Fisch, Hülsenfrüchte essen und fettiges kombinieren. Als Zwischenmahlzeit kannst Du vor allem auch Nüsse essen. Nüsse sind sehr gut, sind sehr Fettreich, haben Eiweiß und haben so gut wie keine Kohlenhydrate. Es gibt natürlich spezielle Nüsse, die haben hohe Anteile an Kohlenhydrate, da am besten noch mal auf die Verpackung schauen. Aber generell sind Nüsse eine sehr gute Mahlzeit, die sowohl Eiweiß als auch Fette haben, genau die Kombination die ich empfehle, wenn Du effektiv Bauchfett verlieren willst. Ich hoffe das Tutorial hat Dir gefallen, wir sehen uns beim nächsten Tutorial wieder, mach´s gut,.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply