Abnehmen Sport Trainingsplan

Bauchtanz lernen fr Anfnger Ganze Stunde Bellydance full class

Wir starten einfach mit einem Bouncen. Ihr lasst die Hüfte nach unten fallen und nehmt die Arme zur Seite. Dreht die Arme im Kreis herum. Atmet tief. Der Kopf ist nach oben orientiert, die Hüfte nach unten. Wir wechseln die Richtung. Wir gehen auf der Stelle Lasst die Arme locker nach vorne und nach hinten fallen. Die Füße schmelzen auf die Erde, die Knie gehen hoch. Ganz tief atmen. Die Arme langsam hochnehmen.

Stellt die Füße weiter auseinander und beugt euch zur Seite: rausziehen, rausziehen und rüberbeugen. Jeder Wirbel wird bewegt, die Wirbelsäule windet sich wie eine Schlange von oben nach unten. Zieht euch lang und lasst euch nach unten sinken. Schmelzt auf den Boden. Wir gehen wieder auf der Stelle. Bleibt links stehen und kreist mit dem rechten Fuß. Wechselt die Richtung. Macht Schlangenfüße: Ballen und Zehen erst wegdrücken und dann beide nacheinander heranziehen.

Ausschütteln Rechts stehen bleibenund links drehen. Wechseln. Wieder werden Ballen und Zehen weggedrückt und wieder herangezogen. Der ganze Fuß wird massiert, alles ist locker und entspannt. Wieder ausschütteln. Jetzt kommt das rechte Knie nach oben. Der Fuß schwingt nach vorne und wieder nach hinten bis zum Anschlag. Rotiert im Hüftgelenk, sodass sich der ganze Unterschenkel dreht und wechselt dann die Richtung. Wieder vor und zurück schwingen und dann abstellen.

Links auch vor und zurück schwingen sehr schön! Und Drehen. Wechseln. Wieder vor und zurück. Dann stellt ihr euch breitbeinig auf und verlagert euer Gewicht von rechts nach links, so weit es geht. Noch ein Stückchen mehr. Geht nach links, dann nach vorne, dann nach rechts, streckt den Hintern ganz weit nach hinten und links wieder heraus. Ihr wollt den ganzen Raum mit eurer Hüfte einnehmen!.

Ihr macht euch richtig breit und versucht die Sitzbeinhöcker nach hinten herauszustrecken. Geht von rechts nach vorne, dann nach links, . Jetzt kommt der letzte Kreis, danach bleibt ihr einfach mit dem Oberkörper unten. Hier abwechselnd rechts und links die Knie beugen, dabei entspannt ihr eure Hüfte. Rollt langsam wieder nach oben. Nehmt die Arme nach hoch und rollt herunter. Kommt mit einem geraden Rücken hoch und rollt dann wieder herunter. Jetzt umgekehrt: ihr geht mit einem geraden Rücken nach unten und rollt herauf, dabei kommen die Arme hoch. Dann bleibt ihr oben und zieht euch auf der rechten Seite hoch, danach das gleiche links. Der Arm greift und zieht, und zieht!.

Entspannt euch. Kreist die Hände. Achtet darauf, dass ihr wirklich alle Finger bewegt. Wechselt dann die Richtung. Nehmt die Arme zur Seite und kreist mit den Unterarmen um die Ellenbogen herum. Wechseln. Macht Riesenkreise, die Wirbelsäule bleibt gerade, die Arme kreisen riesengroß. Dann Wechselt ihr die Richtung. Ganz tief und ruhig atmen.

Abwechselnd rechts und links. Noch einmal nach vorne. Wechseln. Dann macht ihr das gleiche noch einmal mit den Armen unten. Macht riesige Kreise. Wechseln. Abwechselnd die Schultern nach vorne und hzinten drehen. Auch hier wieder Riesenkreise. Und dann nach vorne. Die Bewegung ist wirklich groß! Erst dreht ihr die linke Seite ganz weit vorne, danach die rechte. Das ist eine Massage für alle Organe wechseln! Alles bewegt sich, die gesamte Wirbelsäule wird verdreht.

10 Min HAMMER Workout Zuhause mit nur 4 bungen

Hallo mein freund! Flavio Simonetti hier, heute gibt es mal ein praktisches Workout für zu Hause. Du kannst also gleich bei deinem PC auf Pause drücken, deine Trainingsklamotten anziehen und wir machen mal ein kleines Workout. Es besteht aus 4 Übungen, jeweils 3 Sätze. Wir haben eine Belastung von 25 Sekunden. Dann 15 Sekunden Pause und dann geht es zur nächsten Übung. Also ein kleines Zirkeltraining. Wir fangen mit der allerersten Übung an. Es ist so, das jede Übung so ausgewählt ist, das sie einen gewissen Bereich abdeckt. Die erste Übung ist besonders für Beine geeignet. Die zweite Übung ist besonders für die Brust geeignet. Danach kommt der Rücken und danach nochmal der ganze Bauch.

Bereich. Die erste Übung nennt sich Sumo Squads und sieht wie folgt aus. Die Ausgangsposition ist, das meine Beine recht eng zusammen sind. Dann gehe ich auseinander und mit den Händen nach unten. So sieht die Übung aus. Das ist die erste Übung, Sumo Squads. Die zweite Übung sieht folgendermaßen aus. Wir gehen in die Liegestütz Position. Ich mache eine Liegestütze und gehe leicht nach oben. Das heißt, ich versuche meine Hände etwas vom Boden abzustützen. Das ist die zweite Übung, ich zeige es nochmal. Wichtig ist dabei, der Hintern bleibt während der gesamten Übung oben, das wirklich der Bauch Bereich angespannt bleibt und nicht nach unten einfällt. Das ist die zweite Übung, die ist besonders gut.

Für den Brustbereich und für den Trizeps. Die dritte Übung ist für den Rücken sehr gut geeignet. Das ist meine Grundstellung. Ich gehe nach oben. Die Füße sind oben, die Hände sind oben und dann gehe ich nach hinten, wie wenn ich fliegen würde und gehe wieder nach vorne. Das heißt ich behalte die Spannung bei. Das ist die dritte Übung, welche besonders gut für den Rückenbereich ist. Wir kommen zur vierten Übung. Wir sind in der gleichen Position wie bei Liegestützen. Jetzt wird es etwas anders und zwar ich gehe mit dem Rechten Bein an den linken Ellenbogen und umgekehrt. So sieht die Übung dann aus. Nach links, nach rechts, nach links, nach rechts. Und auch hier ist es wichtig, das.

Der Hintern eine Stabilität hat. Das heißt ich mache die Übung nicht so, sondern der Bauch ist angespannt und der Hintern bleibt oben. Du hast jetzt die vier Übungen gesehen, die notwendig sind. Ich hoffe Du bist jetzt bereit, um mit mir gemeinsam Vollgas zu geben. Der Timer ist gestoppt, 25 Sekunden. Am besten drückst Du kurz Pause, holst deinen Timer raus und dann fangen wir sofort an. 15 Sekunden Pause. Ganz schön lang! Auf gehts zur nächsten Runde! Die Liegestützen sind die Schwersten. Die zweite Runde ist richtig gut. Die dritte wird richtig richtig schön. Jetzt mal kurz ausruhen und dann geht es schon zur nächsten Übung. Wenn dir immer noch langweilig sein sollte, dann kannst Du auch gerne von der.

Zeit erhöhen, oder Du hast es einfach nicht richtig gemacht. So, letzte Runde, richtig schön, ab und zu mal richtig ausgepowert zu sein. Ich hoffe Dir geht es genauso wie mir. So, noch zwei Übungen, dann haben wir das Workout für heute geschafft. Ja, richtig schön! Gleich ist die Pause vorbei. Wir kommen zur letzten Übung, noch einmal den Bauch beanspruchen, dann haben wir es geschafft. Du siehst, man kann auch in kurzer Zeit etwas richtig gutes daraus machen. Und letzte Übung. Du siehst, ich schwitze. Du brauchst keine ewigen Einheiten, um dich wirklich im Alltag auszupowern. Wenn ich von Leuten höre, ja ich habe keine Zeit, sind das für mich nur faule ausreden. Du siehst, in ganz kurzer.

Zeit kannst Du richtig cooles Workout einbauen. Du fühlst dich danach besser, bist danach powerful und es ist einfach nur gut. Ich hoffe Du hast es mit Durchgezogen, wenn nicht selber schuld würde ich sagen. Wir sehen uns beim nächsten Tutorial wieder. Wenn Dir so etwas gefällt, ein paar Tutorials, ein paar Workouts zu machen, dann gib mir ein Gefällt mir und schreibe es mir unten in die Kommentar. Oder finde mich einfach auf facebook flavioni für weitere Tipps. Beste grüße, bis zum nächsten mal. Dein Flavio Simonetti.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (297 votes, average: 4.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply