Abnehmen Ohne Sport Milch

Msli Rezept zum Abnehmen Apfel Msli Schnell lecker

Hi, hier ist Melli und heute machen wir einen warmen Apfelmüsli. Du brauchst dazu Haferflocken, Kokosmilch oder Mandelmilch, Zimt, ein halber Apfel und zum Süßen etwas Kokosnusszucker. So, Topf auf dem Herd und auf heisse Stufe einstellen. Und dann deine Milch rein tun. Die Haferflocken rein tun. Wichtig ist, dass du immer wieder umrührst damit es unten nicht fest klebt. Und die Hitze dann immer wieder mal runter stellen. Dann dein halben Apfel waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Wenn dir das Rezept zu schnell geht das ganze Rezept findest du unten in der Tutorialbeschreibung. Dann deine zerstückelten Apfelstücke da rein tun. Immer wieder umrühren. Ein bisschen Zimt da rein. Jetzt wollen wir auch, dass.

Es nach was schmeckt. Da einfach zwei Teelöffel Kokosnusszucker dazu. Oder ein Esslöffel Honig, geht auch. Ein bisschen Salz, das bringt die Süße noch mehr hervor. Dann immer wieder umrühren ist wichtig. Und immer wieder die Hitze runter stellen. In circa 10 Minuten ist dein Power Müsli fertig. Schmeckt lecker, gibt dir langanhaltende Energie. Was ich noch gerne mache ist ein Esslöffel Mandel oder Cashewmus damit rein rühren. Oder auch einfach ein paar Beeren oben drauf. Like das Tutorial wenn es dir gefallen hat. Abo wenn du mehr solche Tutorials sehen möchtest. Bis zum nächsten Mal. Eure Melli. Ciao ciao!.

Blhungen Vermeiden 10 Tipps fr eine Bessere Verdauung Reihenfolge der Lebensmittel

Hallo Liebe Zuschauer. Ich begrüße Euch zu SELFSHIFT. Du hast regelmäßige Blähungen Bauchschmerzen, aber du weißt nicht woher das kommté Oft kann es sich dabei um Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Lebensmitteln handeln. Manchmal passieren diese Dinge jedoch trotz Verzicht auf diese potentiell unverträglichen Lebensmittel. Was kann es dann seiné Die Antwort liegt oft bei der Kombination und vor allem bei der Reihenfolge deines Lebensmittelkonsums. Du isst doch sicherlich, so wie wir es alle kennen, innerhalb einer Mahlzeit unterschiedliche Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette zusammen. Und Hinterher vielleicht noch ein Nachtisch.

Und Hinterher vielleicht noch ein Nachtisch. Manchmal kommt es vor, dass du dich danach Müde oder Träge fühlst. Der Grund dafür liegt darin, dass Kohlenhydrate, Fette und Proteine unterschiedliche Verdauungssäfte und Enzyme brauchen um vernünftig verdaut zu werden. Wenn du einfach alles durchmischst, stören sich diese Verdauungsprozesse gegenseitig. Außerdem ist in der Schnelligkeit der Verdauung zu unterscheiden. Zum Beispiel Obst wird sehr schnell verdaut während Fleisch nur sehr langsam verdaut wird. Damit du eine etwas bessere Idee über die Schnelligkeit der Verdauung hast,.

Hab ich unten in der Tutorialbeschreibung eine Lebensmittelliste und ihre Verdauungszeiten niedergeschrieben. Die jeweils geeigneten Enzyme und Umgebungen zur optimalen Verdauung werden nur effizient genutzt wenn die Lebensmittel möglichst unvermischt und in der richtigen Reihenfolge gegessen werden. Wenn du das einhältst dann ist der positive Effekt, dass du dich trotz Sättigung leicht und fit fühlst. Und einige wie du dachtest unverträgliche Lebensmittel plötzlich verträglich werden. Denn im Magen wird tatsächlich immer Schichtweise von unten nach oben verdaut. Die Nahrung kommt in der Reihenfolge an in der du es isst und es bleibt sauber abgetrennt ohne sich zu vermischen.

Allgemein solltest du schnellverdauliche Lebensmittel immer VOR langsam verdaulichen Lebensmitteln konsumieren. Innerhalb einer Mahlzeit ist folgende Reihenfolge grundsätzlich am besten für eine gesunde Verdauung: Als aller erstes solltest du die schnellverdaulichen Lebensmittel essen wie Obst oder Früchte. Danach kommt das Gemüse. Anschließend isst du die langsamverdaulichen Kohlenhydrate wie Reis oder Kartoffeln. Und dann erst fettreiche Lebensmittel wie Nüsse oder Käse. Und erst zum Schluss kommen die Eiweißquellen wie Fleisch oder Fisch.

Ich verrate Dir jetzt einige Tipps, die dir mit deiner Verdauung und deinem Wohlsein helfen werden. Tipp Nummer 1! Am verträglichsten machen sich moderate Mengen. Das heißt, dass zum Beispiel 5 kleinere Mahlzeiten besser sind als 3 größere. Tipp Nummer 2! Das Frühstück. Wenn du ein „typisches“ Frühstück mit mehreren unterschiedlichen kombinierten Nahrungsquellen auf einmal zu dir nimmst dann besteht die Gefahr, dass du danach träge in den Tag startest und von morgens an einen Blähbauch mit dir herumschleppst.

Um den Tag optimal zu starten ist es sehr schlau ausschließlich Obst zum Frühstück zu essen, weil die Nährstoffe zu diesem Zeitpunkt extrem gut aufgenommen werden. Oder du schaffst es, wie vorhin erwähnt, dein übliches Frühstück in vorteilhafter Reihenfolge zu essen. Tipp Nummer 3! Keine süßen Nachspeisen. Esse Obst oder andere Süßigkeiten nie NACH einer Hauptmahlzeit, weil wenn du Süßes erst anschließend isst, wird es nicht in Ruhe warten bis es dran ist mit Verdauen.

Sondern es fängt an zu gären während die anderen Lebensmittel vorher verdaut werden. Dadurch entstehen toxische Gase und Alkohol im Magen. Esse Süßes deshalb möglichst auf leeren Magen. Tipp Nummer 4! Es ist sehr verdauungsfördernd wenn du während des Essens nichts trinkst. Denn durch zusätzliche Flüssigkeit werden die Verdauungssäfte verdünnt und es können Essensreste in den Dünndarm gelangen, die noch gar nicht ausreichend zersetzt wurden. Die Verdauungsprozesse werden grundsätzlich am wenigsten gestört.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (228 votes, average: 4.00 out of 5)
Loading...

Leave a Reply